1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Dienstag, 13. Juni 2017

Altersarmut – schon in Sicht oder nur blinder Alarm?

Altersarmut

Vortrag am 14. Juni, 17 Uhr

Job, Familienpausen, Teilzeitarbeit und kaum Rente: Vor allem Frauen droht im Alter die Armut. Ein gesellschaftliches Phänomen, das auch das wohlhabende Deutschland längst erreicht hat. Doch wie lässt sich der Weg in die Altersarmut rechtzeitig verhindern? Welches sind die Gründe dafür, dass die gesetzliche Rente künftig allein nicht mehr ausreicht? Wird die Altersarmut künftig immer mehr Menschen betreffen? Kann jeder selbst etwas tun, um im Alter abgesichert zu sein?

Rechtsanwältin Catharina Sternberg wird bei einem Vortrag am 14. Juni diesen und weiteren Fragen auf den Grund gehen und zu allen Anliegen der Zuhörer Rede und Antwort stehen.Beginn ist 17 Uhr in der Begegnungsstätte „Schiffchen“ des GSF – Gemeinnütziger Sozialer Förderkreis e.V., Siebeneichener Str. 2-3, 01662 Meißen. Der Eintritt ist frei. Um eine Voranmeldung unter der Rufnummer 03521 467481 oder per E-Mail: gabriele.richter@stadt-meissen.de wird jedoch gebeten.

Eine Initiative der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Meißen.

Kontakt

Anne Dziallas

Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail