1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 14. Juni 2017

Unterstützung der Diakonie Meißen

Oberbürgermeister Olaf RAschke übergibt den Fördermittelbescheid an die Diakonie Meißen.

Die Stadt Meißen stellt in ihrem Haushalt jährlich Geld für die Unterstützung der Vereinstätigkeit bereit. Die Entscheidung über die Verteilung trifft dabei der Sozial- und Kulturausschuss. Nachdem das Gremium am 3. Mai 2017 über die Zuwendungen abgestimmt hat, erhalten die Vereine in den nächsten Tagen die Bescheide.

Heute übergab der Oberbürgermeister den Fördermittelbescheid in Höhe von 500 Euro an den Verein Diakonisches Werk im Kirchenbezirk Meißen für die Suchtberatungs- und - behandlungsstelle auf der Johannesstraße 9.

Der Verein engagiert sich seit langem in diesem Bereich und unterstützt suchtgefährdete und suchtkranke Menschen unabhängig vom Suchtmittel, wie Alkohol, Medikamente, Nikotin, illegalen Drogen oder bei süchtigem Verhalten, wie Glücksspiel und Essstörungen. Aber auch Angehörigen und Freunden stehen die Mitarbeiter zur Seite.

Zu den Angeboten der Beratungsstelle gehören:
- Beratung zu Suchtproblemen
- Einzelberatung von Suchtkranken und Suchtgefährdeten und/oder deren Angehörigen und Paarberatung
- Diagnostik
- Vermittlung in Entgiftungsbehandlungen
- Vorbereitung/Antragstellung/Vermittlung in ambulante bzw. stationäre Entwöhnungstherapien
- Nachsorge nach Therapie
- Unterstützung bei sozialen Problemen
- Vermittlung in Selbsthilfegruppen und in andere Beratungsstellen
- Prävention, Multiplikatorenschulungen

Die Beratung erfolgt vertraulich und ist grundsätzlich kostenlos und konfessionsunabhängig.

Kontakt

Anne Dziallas

Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail