1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Freitag, 16. Juni 2017

Heinrich-Heine-Straße und Schanzenstraße nach 5-wöchiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben

Heinrich-Heine-Straße und Schanzenstraße wieder für den Verkehr freigegeben
Auf der Heinrich-Heine-Straße wurde auf 128 m Länge ein neuer Schmutzwasser-kanal verlegt. Der vorhandene Mischwasserkanal dient weiter als Regenwasserkanal.

Neben der Medienverlegung wurde zwischen Max-Kamprath-Straße und Schanzenstraße ein neuer Asphaltbelag aufgebracht. Zudem wurde in diesem Bereich ein Geh- und Radweg angelegt, der künftig bis Altzaschendorf fortgeführt werden soll.

Im Oktober dieses Jahres erfolgt noch die Pflanzung von zwei Bäumen in den während der Bauzeit hergestellten Baumquartieren.

Für den Straßenbau in der Heinrich-Heine-Straße erhielt die Stadt Meißen eine Förderung in Höhe von 113.400 Euro vom Freistaat Sachsen, das entspricht einer Förderquote von 90 %.

In der Schanzenstraße wurde auf einer Länge von ca. 70 m ein neuer Schmutz- und Regenwasserkanal verlegt. Zudem wurde auch hier neuer Straßenbelag aufgebracht sowie die bestehenden Straßenrinnen repariert.

Die Gesamtbaukosten einschließlich Planung für die beiden Maßnahmen belaufen sich auf ca. 435.500 Euro.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail