1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Leitmeritz

Marktplatz
Stadt
Kirche
Stadtbild
Am Zusammenfluss von Labe (Elbe) und Ohře (Eger) liegt in dem malerischen Gebiet des Böhmischen Mittelgebirges eine der ältesten und schönsten tschechischen Städte – die Königstadt Litoměřice (deutsch: Leitmeritz) mit ca. 25.000 Einwohnern. An den Ruhm der Königstadt erinnern als stumme Zeugen die gotischen, barocken und Renaissancebauten, die unter Denkmalschutz stehen. Die Häuser um den Markplatz herum, die historischen Kellerräume, Kirchen, Museen, Galerien und andere Attraktionen warten auf Ihren Besuch. Auf dem höchstgelegenen Teil der Stadt befinden sich der St.-Stephans-Dom mit dem Domplatz, das Bischofspalais, die Collegiatsgebäude und Teile der Karlsuniversität.

Die Stadt Litoměřice hat nicht nur eine reiche Geschichte, sie ist auch eine Kultur- und Sportstadt. Zu den interessanten Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem:  

  • das Rathaus, im gotischen Stil erbaut. Auf einer Säule befindet sich eine seltene mythologische Darstellung, die Plastik eines wilden Mannes, irrtümlich als Roland-Figur gedeutet.
  • das Kelchhaus (Salzamt) mit Hussitenkelch auf dem Dach
  • der Stadtturm, ältestes Bauwerk der Stadt, mit der Stadtkirche Allerheiligen
  • der Schwarze Adler und das Broggio-Haus

Empfehlenswert ist auch ein Spaziergang durch die Burgzwinger. Die Atmosphäre dieser Orte und die Aussicht auf die Altstadt von Litoměřice oder auf das Panorama des Böhmischen Mittelgebirges mit Hazmburk und mit dem Berg Říp beantwortet die Frage, warum der tschechische Dichter K. H. Mácha diese Gegend so liebte.