1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Dienstag, 10. September 2019

Pläne für die Rauhentalstraße 2-8

Rauhentalstrasse
Investor stellt Sanierungsplan für vier Mehrfamilienhäuser vor

Nach einer Phase ohne wesentliche Veränderungen tut sich endlich etwas im Straßenzug unmittelbar gegenüber der Manufaktur. Am 10. September stellte Eigentümer und Investor Corte Harmjanz im Beisein von Oberbürgermeister Olaf Raschke seine umfangreichen Um- und Ausbaupläne vor.

 

Bei den Häusern Rauhentalstraße 2 bis 8 handelt es sich um vier denkmalgeschützte Mehrfamilienhäuser, die einer Komplettsanierung unterzogen werden. Bis Ende 2021 könnten dann 25 Zwei- bis Fünf-Zimmer-Mietwohnungen im Zuschnitt von 48 bis 130 Quadratmetern Wohnfläche entstehen. Als Besonderheiten sind Fahrstuhlzugänge direkt in die Wohnungen, Fernwärmeversorgung, Balkone, Fußbodenheizung, Solarthermie, Echtholzparkett oder Fliesen sowie Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe angedacht. Die Gewerbeflächen im Erdgeschoss sollen nach der Sanierung ein Restaurant, eine Damenboutique, einen Bäcker, Souvenir- und Antiquitätenläden, ein Weinlokal, Büros sowie eine Schauwerkstatt aufnehmen. Eine direkte Verbindung zum Porzellanpfad und eine den Themenkomplex Porzellan und Keramik aufnehmende Innenhofgestaltung ist ebenfalls geplant.

 

Das Investitionsvolumen schätzt Investor Corte Harmjanz auf ca. fünf Millionen Euro; koordiniert wird das Vorhaben von der CH Entwicklungs-, Beteiligungs- und Verwaltungs GmbH mit Sitz in Magdeburg.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail