1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Freitag, 27. September 2019

„Wer da trinket guten Wein…“

Weinfestumzug
Meißner Weinfest vom 27. bis 29. September

„Wer da trinket guten Wein, dem schaut Gott ins Herz hinein“, sagt man angeblich in Frankreich. Sicher können die zum Weinfest eingeladenen Gäste aus unserer Partnerstadt Vitry-sur-Seine darüber Auskunft geben, wie aktuell dieser Sinnspruch noch in unserem Nachbarland ist – oder ganz herzlich darüber lachen, dass man diese ‚Weisheit‘ in Deutschland für ‚typisch Französisch‘ hält. Bei welchem Wein sich darüber am besten nachdenken lässt, hat auch 2019 wieder der Meißner Gewerbeverein im Auftrag der Stadt organisiert und damit das größte Volksfest in der Region auf die Beine gestellt: Vom 27.-29. September 2019 ist es wieder so weit, im Rahmen des Meißner Weinfestes präsentieren die Winzer der Region ihre neuesten Weine sowohl dem heimischen Publikum als auch den Gästen aus nah und fern.

Schon seit Wochen laufen die Vorbereitungen dazu auf vollen Touren. Das Weinfest beginnt am Freitag ab 18 Uhr auf dem Festgelände mit seinen fast 30 Spielorten, es erstreckt sich vom Hahnemannsplatz bis zum Domplatz und vom Tuchmachertor bis an die Elbe. Auf dem Festplatz in Elbnähe werden wieder viele Schausteller ihre neuesten Attraktionen vorstellen. Auch 2019 werden sich die einzelnen Bühnen mit verschiedenen Genres präsentieren, von Rock bis Walzer oder von Folk bis Schlager werden alle Musikrichtungen vertreten sein. Neben den großen Bühnen auf den Plätzen und Gassen werden wieder viele Hinterhöfe und Keller eigens für das Weinfest geöffnet. Auf der Bühne am Markt wird das Fest am Freitag um 19 Uhr mit den Weinmajestäten, Oberbürgermeister Olaf Raschke sowie Vertretern der Partnerstädt eröffnet. Mit dabei ist wie in den letzten Jahren natürlich auch ein Fass Wein von der Sächsischen Winzergenossenschaft.

Einer der Höhepunkte wird auch 2019 der sonntägliche Weinfestumzug sein. Über 40 Winzer, Vereine und Unternehmen der Region nehmen mit festlich geschmückten Wagen daran teil. Wie in den letzten Jahren erfolgreich erprobt, soll auch in diesem Jahr der Festumzug von hinten her aufgefädelt werden. Das bedeutet, dass alle Umzugsteilnehmer in Richtung Innenstadt stehen, aber die ersten, die losmarschieren, in der Schlange ganz hinten stehen. Sie überholen dann links das vor ihnen stehende Bild. Der Umzug fädelt sich dann von dort aus Stück für Stück auf. Am Kalkberg werden sich also die Gruppen aufstellen, die den Umzug abschließen und ein Stück hinter dem Speedwaystadion formieren sich Stadträte, Winzergenossenschaft, Weinmajestäten usw., die den Festumzug anführen werden. Drei Moderationsstellen am Bahnhof, auf der Empore des Kändlerpavillons und in der Gerbergasse sorgen dafür, dass die Umzugsteilnehmer vorgestellt werden. Hier empfiehlt es sich, ein leeres Weinglas mitzubringen, denn viele Winzer haben eine Kostprobe ihres Könnens mit „an Bord“.

Am Sonntagabend beschließt das Weinfest um 20.30 Uhr mit einem Höhenfeuerwerk an der Elbe. Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei. Da nur begrenzte Parkflächen vorhanden sind, empfehlen wir allen Besuchern, die öffentlichen Verkehrsmittel der VVO zu nutzen.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail