1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Aktuelle Meldungen

Dienstag, 5. November 2019

Neue Gedenksteine im Meißner Pflaster

Stolpersteine
Bürgerinitiative verlegt weitere Stolpersteine am 30. November

Am 30. November 2019 werden in Meißen unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Olaf Raschke ab 10.30 Uhr wieder Stolpersteine verlegt. Die kleinen – mit goldfarbenen Metallkappen versehenen – Gedenksteine werden in ganz Deutschland und in anderen europäischen Ländern vor Gebäuden in die Pflasterung eingelassen, wo einst verfolgte Juden ihren letzten frei gewählten Wohnsitz hatten. Auf jedem Gedenkstein werden Name und Lebensdaten der einstigen Bewohner genannt. 

 

Diesmal werden vor dem Haus Leipziger Straße 21 in Meißen Steine für Dr. Wilhelm Weiner und seine Frau Cäcilie Weiner verlegt. Der Künstler und Erfinder der Stolpersteine, Gunter Demnig, wird die Steine verlegen. Nachkommen der Weiners, die Familie Teich aus New York, werden anwesend sein, ebenso Mitglieder des Vereins Bürgerinitiative Stolpersteine Meißen sowie Bürgermeister Markus Renner. Anschließend lädt der Verein zu einem kleinen öffentlichen Rundgang zu den anderen Meißner Stolpersteinen ein. Am Abend des 30. November, 19 Uhr, hält Gunter Demnig im Gemeindesaal der St.-Afra-Gemeinde Markt 10 einen Vortrag über sein Projekt, das größte dezentrale Denkmal Europas. Alle sind herzlich eingeladen, bei der Verlegung und dem Vortrag dabei zu sein.

 

Der 9. November ist gleichsam das deutscheste aller Daten. An ihm geschah nicht nur der Fall der Berliner Mauer und einige andere wichtige Wendepunkte deutscher Geschichte. An ihm wird auch an die Progromnacht vom 9. November 1938 erinnert, als die Nationalsozialisten mit der Verfolgung der Juden in Deutschland vor alle Augen blutigen ernst machten. Dass das nicht nur eine längst vergangene Episode in der deutschen Geschichte markiert, sondern uns auch heute angeht, drückt der Meißner Verein Bürgerinitiative Stolpersteine in seiner Stellungnahme aus:

 

„Wir, die Bürgerinitiative Stolpersteine Meißen e. V. freuen uns, dass jüdische Mitbürger das Leben in unserer Stadt bereichern. Wir bringen ihnen gegenüber unsere Betroffenheit angesichts des Anschlages von Halle zum Ausdruck und bieten den jüdischen Mitbürgern Meißens unsere Unterstützung und Hilfe an, wo diese von Nöten und möglich ist.“

 

Neben einem Rundgang für Schulklassen am 7. November wird es noch einen weiteren öffentlichen Rundgang entlang der Stolperstein-Standorte mit Erinnerung an die dort damals lebenden Meißner Jüdinnen und Juden geben am 9. November, 15 Uhr, Beginn auf dem Markt. Am 9. November wird es 19.30 Uhr auch ein Klezmer-Konzert in der Frauenkirche geben mit Verlesung der Opfer. Auch hierzu wird herzlich eingeladen.

Kontakt

Julia Leditzky (Vertretung)
Büro des Oberbürgermeisters
Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 110

+49 (0) 3521 467209

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Kontakt

Dr. Michael Eckardt
Büro des Oberbürgermeisters
Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 110

+49 (0) 3521 467202

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Meißner Amtsblatt

Amtsblatt 10/2016