1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 22. Januar 2020

Meißen gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Denkmal

Andacht und Kranzniederlegung am 27. Januar

Am 27. Januar 2020 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee zum 75. Mal. Der frühere Bundespräsident Roman Herzog hat in seiner Proklamation vom 3. Januar 1996 den 27. Januar zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus bestimmt, weltweit gilt der 27. Januar als Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

 

Anlässlich dieses Gedenktages lädt die Stadt Meißen gemeinsam mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde St. Afra Meißen und dem Kreisverband der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten e.V. am 27. Januar 2020 ab 13.30 Uhr zur Ehrung der Opfer mit Blumen und Kranzgebinden am Mahnmal im Käthe-Kollwitz-Park (Kerstingstraße) ein. Um 14 Uhr wird Pfarrer Uwe Haubold von der Kirchgemeinde St. Afra eine Andacht in der Nikolaikirche halten.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail