1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Donnerstag, 20. Februar 2020

Das vollendete Detail

Kreuzblume auf dem Dach der Roten Schule

Kreuzblumen auf dem Dach der Roten Schule angebracht

Im Laufe der 6. und 7. Kalenderwoche wurden auf dem Dach der Roten Schule (Schulplatz 5) die noch fehlenden Kreuzblumen angebracht. Insgesamt wurden zwölf dieser Schmuckelemente von der Fuchs und Girke Bau und Denkmalpflege GmbH unter Zuhilfenahme eines Fahrzeugkrans installiert. Die brandschutztechnisch notwendige Anbindung der Blitzableiter an die Kreuzblumen wurde ebenfalls im Rahmen der Maßnahme vollzogen.

 

Die neogotisch geprägte Fassade von Carl August Schramm, einem Schüler Friedrich Schinkels, erhielt durch die geplante Vervollständigung der Schmuckelemente einen Großteil ihrer Pracht zurück und wertet das Stadtbild dauerhaft auf.

 

Hintergrund:

Die Sanierung des Jahres 1972 hatte die plastisch mit Friesen verzierten Putzflächen geglättet und dadurch verschwinden lassen. 2004 erfolgte mit dem Einbau des Museumsdepots im 2. Obergeschoss eine Neueindeckung des Daches. Dabei blieben jedoch die auf den Giebeln ruhenden Kreuzblumen unberücksichtigt. Im Zuge der Sanierung trat deren Schadensbild überdeutlich hervor, eine restauratorische Aufarbeitung bzw. Neuherstellung der Kreuzblumen war dringend geboten.

 

Der Eigenanteil der Stadt für die Kreuzblumen wurde durch Spenden zusammengetragen, um eine zeitnahe Vollendung dieser historischen Perle im Herzen der Altstadt sicherzustellen. Insgesamt fielen Bau- und Planungskosten in Höhe von 56.300,52 Euro für diese Maßnahme an, 33.780,31 Euro davon waren Fördermittel.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail