1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Dienstag, 10. März 2020

Sport frei für Meißens 4. Grundschule

Besichtigung fertiggestellte Turnhalle der 4. Grundschule

Oberbürgermeister besichtigte die neue Sporthalle und Gesamtanlage

An Meißens 4. Grundschule am Aritaring können sich die Schüler nun rechtzeitig zum Frühlingsanfang draußen austoben und gleich nebenan in der neugebauten Turnhalle Sport treiben. Seit wenigen Wochen ist das gesamte Schulareal inklusive der Einfeld-Sporthalle fertiggestellt und vollumfänglich nutzbar.

 

Am 10. März lud Oberbürgermeister Olaf Raschke zur Besichtigung der Sporthalle und der Außenanlagen ein. „Ich freue mich, dass wir das Bauvorhaben der 4. Grundschule als Gesamtprojekt nun erfolgreich abgeschlossen haben. Nicht zuletzt aufgrund der schnellen und hochwertigen Planungsarbeit sowie baulichen Umsetzung haben die Schüler jetzt optimale Bedingungen für den Sportunterricht und können sich auch nach Lust und Laune in den Pausen austoben.“

 

Der Massivbau der neuen Einfeld-Sporthalle wurde innerhalb von 13 Monaten errichtet und besteht aus Stahlbeton und Mauerwerk mit einem Wärmedämmverbundsystem. Die Polycarbonat-Fassade sorgt für Tageslicht in der Halle. Neben einer natürlichen Belüftung über Fenster wird die Luftqualität mittels einer Kohlenstoffdioxid-Ampel überwacht. Mit einer Spielfläche von 409 Quadratmetern kann die Sporthalle von bis zu 200 Personen gleichzeitig genutzt werden und bietet Platz für Zuschauer im Gangbereich. Sie beinhaltet darüber hinaus eine Vorhalle, Umkleiden, Wasch- sowie Nebenräume und wird sowohl den Schülern als auch Vereinen der Stadt zur Verfügung stehen.

 

„Auch die Außenanlagen bieten viel Platz für Sport und Spiel. Die attraktiven Spielgeräte sind von den Schülern bereits gut angenommen worden und sehr begehrt“, so der Oberbürgermeister. Innerhalb von 9 Monaten erfolgte die Ausgestaltung der Freianlagen mit Pausenhof, Sportfeld, Spielgeräten und Sitzbänken.

 

Insgesamt belaufen sich die Kosten für Bau und Planung der Sporthalle auf 2,3 Millionen Euro. Die Förderung der Turnhalle erfolgte zu 50 Prozent aus dem Programm „Investive Sportstättenförderung“ der Sächsischen AufbauBank - Förderbank - (SAB).

 

Den Bau der Turnhalle hatte das Meißner Architekturbüro Hauswald unter seiner Regie, für die Technische Gebäudeausrüstung zeichnet die Klett Ingenieur GmbH verantwortlich. Mit den Außenanlagen war das Planungsbüro LA21 Landschaftsarchitektur aus Dresden beauftragt. Oberbürgermeister Olaf Raschke dankte der SAB für die großzügige Unterstützung sowie allen beteiligten Planungs- und Baufirmen für die reibungslose Zusammenarbeit.

 

Hintergrund:

Nach der Stadtratsentscheidung am 26. September 2018 über die Vergabe der Bauleistungen für Schule und Turnhalle folgte die Grundsteinlegung am 13. Dezember 2018. Pünktlich zum Schuljahresbeginn am 19. August 2019 nahm die 4. Grundschule am Aritaring in Meißen-Bohnitzsch den Schulbetrieb auf. So dient sie den Schülern der ersten bis vierten Klassen der Questenberg-Grundschule als Ausweichstandort, zusätzlich wird eine erste Klasse der neuen Grundschule beschult, deren Schüler im unmittelbaren Einzugsgebiet der neuen Schule wohnen. Ab 2021 ist dann der reguläre Schulbetrieb als zweizügige Grundschule mit Hortnutzung geplant.

 

„Mit der vierten Grundschule, die insgesamt Platz für 228 Kinder bietet, reagieren wir auf die stetig steigenden Schülerzahlen. Damit werden die drei vorhandenen Meißner Grundschulen entlastet und das Angebot auf der rechten Elbseite optimal ergänzt“, so Oberbürgermeister Olaf Raschke. „Auch das Wohngebiet wird durch die 4. Grundschule weiter aufgewertet und belebt.“

 

Im Schulgebäude in Modulbauweise auf dem 8000m² großen Areal sind über drei Etagen zehn Klassenräume sowie flexibel nutzbare Fachräume verteilt. Im Erdgeschoss befinden sich außerdem die Ausgabeküche und Mensa. Darüber hinaus wurden Fachräume für den Unterricht in Informatik und Werken sowie eine Schullehrküche im neuen Schulgebäude eingerichtet. Die Bauzeit des Schulgebäudes betrug ca. sieben Monate.

 

Verantwortlich für die gewissenhaften Planungen des Schulgebäudes waren das Architekturbüro Thomas Bretschneider (Objektplanung) und die Klett Ingenieur GmbH aus Meißen (Haustechnik).

 

Die Gesamtkosten für das Bauvorhaben der 4. Grundschule inklusive Sporthalle und Außenanlagen belaufen sich auf rund sieben Millionen Euro. Die Maßnahmen wurden finanziert aus Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail