1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Dienstag, 17. März 2020

Informationen für Unternehmen

Nachfolgend finden Unternehmen in Sachsen, welche vom Ausbruch des Corona-Virus betroffen sind, Informationen der Wirtschaftsförderung des Landkreises und der Stadt Meißen, zu verschiedenen Hilfsangeboten:

 

1. Beratung durch die SAB für wirtschaftlich betroffene Unternehmen
Unternehmen in Sachsen, welche vom Ausbruch des Coronavirus wirtschaftlich betroffen sind, können sich bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) - kostenfrei - beraten lassen. Nutzen Sie dafür die neue Hotline 0351 4910-1100.
Das Beratungszentrum Konsolidierung (BZK) der SAB erreichen Sie darüber hinaus telefonisch unter 0351 4910-3911 oder unter 0351 4910-3914.


2. Corona-Virus: Kurzarbeitergeld möglich
Wenn Unternehmen aufgrund der weltweiten Krankheitsfälle durch das Corona-Virus Kurzarbeit anordnen und es dadurch zu Entgeltausfällen kommt, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten. Diese Leistung muss vom Arbeitgeber beantragt werden. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit.
Hiermit möchten wir Ihnen den Hinweis geben, dass, wenn Sie das entsprechende Kurzarbeitergeld bereits für den Monat März beantragen wollen, der Antrag im Monat März gestellt werden muss. Für Anträge, die erst im April eingehen, kann das Kurzarbeitergeld entsprechend erst ab dem April bewilligt werden.

Die wichtigsten Neuerungen im Einzelnen:

  • Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mindestens 10 Prozent haben.
  • Anfallende Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden werden zu 100 Prozent erstattet.
  • Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer können ebenfalls in Kurzarbeit gehen und haben Anspruch auf Kurzarbeitergeld
  • Auf den Aufbau negativer Arbeitszeitsalden (wenn dies tarifvertraglich geregelt ist) kann verzichtet werden.

Die weiteren Voraussetzungen zur Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld behalten ihre Gültigkeit.

Näher Informationen und die Unterlagen zur Beantragung des Kurzarbeitergelder erhalten Sie auf folgender Homepage: https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Über die Hotline: 0800 45555 20 können Sie sich auch telefonisch beraten lassen und werden bei einem Anruf aus dem Festnetz auch automatisch an den für Sie zuständigen Arbeitgeberservice verbunden.

Darüber hinaus haben auch die Teamleiterin des Arbeitgeberservices Frau Kessinger (Tel: 03521 746296) und ihr Kollege Herr Rudolph ( 03525 711127) ihre direkte telefonische Unterstützung zugesagt.

Sollten Sie von der Beantragung des Kurzarbeitergeldes Gebrauch machen wollen, achten Sie bei der Begründung des Arbeitsausfalls bitte darauf, dass Sie dies nicht nur mit dem Virus begründen, sondern etwas ausführlicher erläutern, bspw. der Wegfall von Lieferketten, die Schließung von Endabnehmern bzw. Kunden, wegbrechende Aufträge oder fehlende Materiallieferungen.

3. Erstattung von Verdienstausfall auf Grund eines Tätigkeitsverbotes
Wer auf Grund des Infektionsschutzgesetzes einem Tätigkeitsverbot unterliegt oder unterworfen wird bzw. abgesondert wurde und einen Verdienstausfall erleidet, enthält grundsätzlich eine Entschädigung. Die Entschädigung bemisst sich nach dem Verdienstausfall. Für die ersten sechs Wochen wird sie in Höhe des Verdienstausfalls gewährt. Vom Beginn der siebenten Woche an wird sie in Höhe des Krankengeldes gewährt.

Ausführliche Informationen finden Sie hier: https://www.lds.sachsen.de/soziales/?ID=15508&art_param=854

Abschließend möchten wir Sie auf die Homepage des Gesundheitsamtes Meißen verweisen. Auf der Seite http://www.kreis-meissen.org/15946.html finden Sie neben viele Informationen und Hilfestellungen für Arbeitgeber auch extra eingerichtete Kontaktdaten. Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes stehen Ihnen bei allen Fragen rund um den Umgang mit der Thematik als Ansprechpartner zur Verfügung.
 

Empfehlung der Wirtschaftsförderung:
Ob es nach der Krise zu finanziellen Unterstützungen durch Bund und Land kommt, ist aktuell nicht absehbar. Dennoch rät die Wirtschaftsförderung dazu, Ausfälle bzw. Einbußen konkret zu dokumentieren.


Bei Fragen steht Ihnen die Wirtschaftsförderung der Stadt Meißen sowie das Quartiersmanagement jederzeit zur Verfügung.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail