1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Donnerstag, 9. April 2020

Fortgang der Deckensanierung im Franziskaneum

Deckensanierung

Unterrichtspause ermöglichte vorzeitigen Baubeginn

Bisher wurden im Gymnasium Franziskaneum drei Decken erneuert, die vierte und letzte Decke wird derzeit abgebrochen. Dabei handelte es sich um Decken über dem Kellergeschoss. Betroffen von der Baumaßnahme waren dadurch Umkleideräume, Lagerräume und der Theaterraum im Kellergeschoss sowie Klassenzimmer im Erdgeschoss. Die letzte Decke befindet sich über dem Heizraum. Dieser konnte erst jetzt entkernt werden, da sich die Heizungsanlage für Haus B in diesem Raum befand und während der Wintermonate nicht außer Betrieb genommen werden konnte.

Da die Schulgebäude aufgrund der aktuellen Situation in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie derzeit nicht genutzt werden, konnte vorzeitig mit den noch ausstehenden Arbeiten begonnen werden, um auch die letzte Decke fertigzustellen.

Hintergrund: Anfang August 2019 wurden im Rahmen einer Sofortmaßnahme im Haus der ehemaligen Weinbergschule des Gymnasium Franziskaneum die Kellerdecken aufgrund von Rissbildung und der damit verbundenen umgehend notwendigen Sperrung von Klassenräumen saniert. In den Herbstferien 2019 ging es damit weiter.

Für die Sofortmaßnahme der Kellerdeckensanierung war eine Gesamtsumme von 150.000 Euro vorgesehen. Ausgeführt werden die Arbeiten u. a. von der Firma Brumm-Bau GmbH.

 

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail