1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 6. Mai 2020

Stadtmuseum öffnet seine Pforten

Öffnung des Stadtmuseums

Ausstellungsbesuch ab 6. Mai wieder möglich

Ab dem 6. Mai 2020 ist das Stadtmuseum wieder zu den üblichen Zeiten dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet. Diesen Anlass nutzte Oberbürgermeister Olaf Raschke, um sich vor Ort von den Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu überzeugen und die neue Sonderausstellung „In Freud und Leid zu jeder Zeit – Meißner Vereine zwischen 1735 und 1945“ zu besuchen.

 

Um den Ausstellungsbesuch auch während der Corona-Pandemie sicher zu gestalten, wird die Anzahl der Besucher vorerst auf maximal 25 Personen gleichzeitig beschränkt. Neben dem bekannten Eingang in das Stadtmuseum wurde ein separater Ausgang eingerichtet, der neben der Freitreppe auf den Heinrichsplatz mündet. Zur Orientierung sind ab dem Kassenbereich entsprechende Markierungen auf dem Fußboden angebracht.

 

Die Besucher werden gebeten, den geforderten Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Besuchern wie auch zum Museumspersonal einzuhalten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist ebenfalls erforderlich. Weiterhin gelten die Husten- und Nies-Etikette, das regelmäßige Händewaschen sowie die Einhaltung der verfügten Hygienestandards. Veranstaltungen – wie zum Beispiel öffentliche oder private Führungen – können vorerst leider nicht stattfinden. „Bei gegenseitiger Rücksichtnahme, Solidarität und Beachtung der Schutzmaßnahmen steht einem interessanten Ausstellungsbesuch nichts im Wege“, so Oberbürgermeister Olaf Raschke.

 

Aktuell ist im Stadtmuseum neben der Dauerausstellung die neue Sonderausstellung „In Freud und Leid zu jeder Zeit – Meißner Vereine zwischen 1735 und 1945“ zu sehen. Zu den besonders imposanten Exponaten zählen sieben große, bestickte und handbemalte Vereinsfahnen. Die Ältesten stammen aus den Jahren zwischen 1850 und 1860. Neben diesen kreativen Zeugnissen des Vereinslebens befindet sich ebenfalls ein 90 Jahre altes Slalomkajak als Faltboot – eine Leihgabe der SG Kanu Meißen e.V. – unter den Ausstellungsstücken. Die meisten der weiteren Exponate stammen aus der Museumssammlung und wurden noch nie gezeigt.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail