1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 12. August 2020

Erweiterung der Spielmöglichkeiten im Postgäßchen - Spielplatz auf Vordermann gebracht

Spielplatzvorstellung Postgäßchen
Auf dem Spielplatz am nördlichen Ende des Postgäßchens in Meißen können die Jüngsten nun wieder nach Herzenslust toben. Zuletzt war der 2000 errichtete Platz für Sanierungsarbeiten zwei Monate lang gesperrt.

So musste das bestehende Spielhaus aus Holz durch ein neues ersetzt werden, da Wind, Wetter und Vandalismus dem Material stark zugesetzt hatten. Das neue Haus, hergestellt von der Westfalia Spielgeräte GmbH aus Hövelhof/Paderborn, besteht aus widerstandsfähigerem Recyclingkunststoff und ist zusätzlich mit Sitzbänken, einer Maltafel und einem Rechenschieber ausgestattet.

Daneben laden eine erstmals aufgestellte Spielwand der Firma Spielplatzgeräte Maier aus Altenmarkt a.d. Alz, die farblich aufgefrischte Schneckenpost und das Labyrinth mit ersetztem Schiebeauto Kinder ab drei Jahren zum Ausprobieren ein.

Auch die drei Postmänner, als beliebtes Fotomotiv bei Einheimischen und Besuchern der Stadt Meißen, thronen wieder über dem Postgäßchen. Die neue Bepflanzung, bestehend aus Zwergrhododendron, Lavendel, Hibiskus und anderer farbenfroher Flora, dürfte ebenfalls den ein oder anderen Schnappschuss wert sein.

Im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen, welche sich auf rund 7.300 Euro belaufen, wurden zudem die bestehenden Sitzbänke aufgearbeitet, die Natursteinpflasterfläche instandgesetzt und ein neuer Abfallbehälter aufgestellt. Darüber hinaus erhielten die Wände am Spielplatz und zum Postgäßchen einen neuen Anstrich und die Natursteinmauer wurde verfugt. Zukünftig ist außerdem geplant, einen geeigneten Spieltisch, z.B. in Form einer Kugelbahn oder eines Kugellabyrinths, einzurichten.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail