1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Freitag, 18. September 2020

Tiefbauarbeiten im Herbst - Gehwege und Straßen werden auf Vordermann gebracht

neuer Asphalt wird aufgebracht
An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet werden in den kommenden Wochen dringend notwendige Straßenbauarbeiten erledigt. Dabei kann es für Fußgänger und Autofahrer zeitweise zu Einschränkungen kommen.
Gehweginstandsetzung
Im Bereich zwischen Hafenstraße 41 und Dammweg 8 setzt die Firma Pflasterbau Mißbach derzeit rund 70 Meter Gehweg instand. Bis zum 25. September sollen die Arbeiten beendet sein.
Vom 28. September bis 9. Oktober wird auch im Mühlweg der Gehweg erneuert. Betroffen sind die Abschnitte von Haus Nummer 28 bis zur Kreuzung Höroldstraße und von Haus Nummer 24 bis zur Kreuzung Sonnenleite. Eltern, deren Kinder die Kita Zwergenmühle besuchen, müssen deshalb die Verkehrsführung betreffend mit kurzzeitigen Behinderungen rechnen.
 
Oberflächenbehandlung
In den letzten beiden Septemberwochen werden mehrere Straßen mit Asphaltemulsion und Splitt neu versiegelt. Insgesamt fast 1.400,00 m² Straßenoberfläche werden so auf Vordermann gebracht.
Die Arbeiten an der Sonnenleite übernimmt die Timmer Asphaltstraßensanierung GmbH.
Auch nach dem Abschluss der Bauarbeiten sollten Autofahrer noch vorsichtig unterwegs sein, denn der überschüssige Splitt bleibt eine weitere Woche auf den Fahrbahnen liegen, ehe er mit einer Kehrmaschine aufgenommen wird.
 
Asphaltfugensanierung
An folgenden Tagen und Orten ist eine Asphaltfugenssanierung vorgesehen. Dabei werden die Fugen zunächst gesäubert und anschließend neu vergossen:
  • Dienstag, 22. September 2020, Leipziger Straße von Haus 54 bis 74, (Vollsperrung von 8 bis 11.30 Uhr)
  • Mittwoch und Donnerstag, 23./24. September 2020, Leitmeritzer Bogen, Keutzschenring, Felbacher Straße (halbseitige Sperrung)
  • Donnerstag, 24. September, Elberadweg von Dammweg bis Leinpfad/Dresdner Straße, Plangasse (Vollsperrung)
Für alle Reparaturarbeiten ist trockenes Wetter notwendig. Autofahrer sollten deshalb die  Ausschilderungen beachten, da es zu Terminverschiebungen kommen kann.
 
Wer trotz anderslautender Verbotsschilder in den Baustellenbereichen parkt, dessen Fahrzeug wird kostenpflichtig abgeschleppt! Das ist notwendig, um die Baufreiheit zu sichern.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail