1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Donnerstag, 24. September 2020

Herbstliche Tradition - „Kleine“ Weinlese an der Tourist-Information der Stadt Meißen

Oberbürgermeister bei der Weinlese an der Tourist-Information in Meißen
Nicht nur auf den Weinhängen im sonnigen Elbtal reift der berühmte Meißner Wein. Auch mitten in der Altstadt finden sich zahlreiche Weinberge und Reben. So ist es in den vergangenen Jahren zu einer liebgewonnenen Tradition geworden, vor der Tourist-Information am Markt 3 eine „kleine“ Weinlese zu begehen, um den Weinbau in Meißen zu würdigen.

Oberbürgermeister Olaf Raschke erntete heute die reifen Trauben gemeinsam mit der Weinprinzessin Ann-Kathrin Schatzl, Christina Czach, der Leiterin der städtischen Tourist-Information sowie Jeanette Ender, Vorsitzende des Tourismusverein Meißen e.V., welcher die Tourist-Information bis Mitte 2016 betrieb und die Tradition der Weinlese am Markt 3 ins Leben gerufen hatte.

Mit einer von den Meißener Stadtwerken GmbH (MSW) zur Verfügung gestellten Hebebühne wurde der Regent-Rebstock von seiner Last befreit.

Traditionell ermittelte Winzer Bernd Kämpfe anschließend das Mostgewicht, das mit 103 Oechsle weit über den Vorjahreswerten lag. Der hohe Zuckergehalt dürfte neben der wochenlangen Hitze auch dem sonnigen Standort auf dem Meißner Markt zu verdanken sein.

Selbstverständlich hatte der Winzer auch einen guten Tropfen aus seinem eigenen Weinkeller dabei und schenkte diesen nach getaner Arbeit aus.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail