1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Donnerstag, 18. März 2021

20. März: Welttag des Theaters für junges Publikum - Meißner Jugendtheatergruppe plant Videoprojekt

Jugendtheater Szene Fruehlingserwachen
Die Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche ASSITEJ feiert am 20. März den Welttag des Theaters für junges Publikum. Weltweit machen Theater rund um dieses Datum mit Aktionen auf das Recht auf Teilhabe von Kindern und Jugendlichen an Kunst und Kultur aufmerksam.

Gemeinsam mit der Jugendtheatergruppe des Theaters sind wir dieses Jahr mit dabei und wollen den Blick darauf lenken, wie wichtig Kunst und Kultur fürs (Auf)Wachsen und unser Miteinander sind – und deshalb gerade umso mehr fehlen. „Unserer Überzeugung folgend, dass Bildung, soziale Kompetenz und Kultur die Ressourcen einer zukunftsfähigen Gesellschaft sind, planen und fördern wir Theaterkunst für und mit Kinder(n) und Jugendliche(n) in vielfältiger Weise. Knapp die Hälfte aller Veranstaltungen einer Spielzeit richtet sich an junges Publikum“, so Ann-Kristin Böhme, Geschäftsführerin des Theater Meißen.

Ausgangspunkt für Aktionen in diesem Jahr ist das ASSITEJ Manifest, das mit Akteuren in aller Welt erarbeitet wurde und konkrete Aufträge an die Kultur- und Bildungspolitik, an Kulturinstitutionen, Medien und die Gesellschaft formuliert. Die Jugendtheatergruppe um Utz Pannike plant ein spannendes Videoprojekt dazu. Bis sie selbst wieder mit einem Stück auf der Bühne stehen können, sammeln die jungen Spielerinnen und Spieler Interviews und Botschaften unter dem Motto „Wie ich Kunst und Kultur begegnet bin“. Dazu befragen sie sich untereinander, suchen den Kontakt zu Bürgern und Entscheidern in Meißen und dem Landkreis.

„Wir wollen mit unserem Videoprojekt zum Nachdenken anregen und wünschen uns, dass junge Leute stärker ins Geschehen einbezogen werden. Kultur lässt uns kreativer und positiver werden, was der ganzen Gesellschaft gut tut. Und wir haben mit diesem Projekt natürlich auch die Möglichkeit, uns gerade überhaupt zu treffen, wenn auch nur virtuell", erzählen die Jugendtheatermitglieder Luisa, Marcel und Matthias.

Seit fast 10 Jahren unterstützt der Förderverein „Theater Meißen mit Zukunft“ e. V. das Theater und vor allem die hauseigenen Amateurgruppen. Für die Umsetzung des neuen Vorhabens beantragte der Förderverein im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ Fördermittel für die notwendige Aufnahmetechnik. Vor wenigen Tagen wurden diese bewilligt.

Eine gute Nachricht, auch für Kulturreferentin Sara Engelmann: „Ich freue mich sehr, dass die jungen Leute trotz aller derzeitigen Hürden ein so tolles Projekt auf die Beine stellen und das Thema in die Stadt hineintragen. Gemeinsamer Wunsch ist, dass wir ein Bewusstsein dafür schaffen, wie wichtig und einfach auch wie toll es ist, wenn sich junge Menschen die Zuschauerräume aber auch spielerisch die Bühnen erobern.“ Die Kulturreferentin sieht die Stadt in der Verantwortung, den Kindern und Jugendlichen dafür ausreichend Möglichkeiten zu bieten. „Umso schöner ist es dabei, so starke Partner wie das Theater und den Förderverein an unserer Seite zu wissen.“

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail