1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Montag, 2. August 2021

„Heißzeit“ – Meißner Kultursommer 2021 - Ein Wochenende voller Abenteuer: im Ohr und auf dem Rad

Dennis Kailing mit seinem Fahrrad in der Wüste mit Sonnenuntergang im Hintergrund

6_4_4bBolivien_Salar_de_Uyuni

Am kommenden Wochenende heißt es in Meißen: Auf geht’s in die Stadt, hinein in wilde, spannende und unterhaltsame Geschichten und Lieder auf dem Meer und auf der Elbe, auf den Spuren des Weißen Goldes und einmal mit dem Fahrrad um die ganze Welt.

Abgefahren!

„Es ist uns eine große Freude, die sympathische Crew vom Fahrradkino Chemnitz am 7. August in Meißen zu begrüßen“, schwärmt Kulturreferentin Sara Engelmann vom Highlight des kommenden Wochenendes. „Die Bundes-Fördermittel für den Kultursommer ermöglichen uns, die Stadt mit neuen großartigen Formaten und sächsischen Initiativen zu überraschen.“ 21 Uhr gastiert das Fahrradkino auf der alten Rollschuhbahn im Spaar und lädt zu einem besonderen Erlebnis ein. Denn: „Man braucht pedalierfreudiges Publikum, das den Strom für den Film Rad fahrend erstrampelt. Keine Sorge, wir haben keinen Film mit Überlänge gewählt“, lacht Meißens Kulturreferentin.

Gezeigt wird „Besser Welt als nie" von Dennis Kailing, der innerhalb von zwei Jahren die Erde umrundet. Alleine – auf einem Fahrrad. Mit der Frage, was einen glücklich macht, aber ohne Erfahrung im Radreisen, springt der 24-Jährige aus Hessen ins kalte Wasser und fährt von seinem Heimatort einfach los – immer Richtung Osten – eine Reise in die Ungewissheit. Aber in der Ungewissheit verbergen sich die größten Abenteuer! Nach 43.600 Kilometern in 41 Ländern auf 6 Kontinenten und der Umrundung unseres Planeten kehrt er zurück. Atemberaubende Landschaftsaufnahmen treffen auf die Anstrengungen einer solchen Reise, aber auch auf eine gute Portion Witz und Ironie.

Das Fahrradkino ist nicht nur klimafreundlich, sondern auch mobil, weshalb die Chemnitzer Crew Filme am liebsten an besonderen Orten zeigt, zum Beispiel unentdeckten, historisch bedeutsamen, kulturell unbespielten ... Das passte wie Sattel auf Fahrrad!

„Hier kommen also auf wunderbare Weise schöne Dinge ins Rollen“, erklärt Sara Engelmann. Letztes Jahr hat die Bürgerinitiative „Meißen kann mehr“ die alte Rollschuhbahn vom Wildwuchs befreit und zum Weinfest wiederbelebt. Ein Ort, an dem auch in Zukunft Wein und Kultur einladen sollen. Anja Fritz vom Weingut Mariaberg sorgt am Kinoabend für Erfrischung im Glas.

„Es treffen also zwei schöne Initiativen aufeinander. Das passt hervorragend zu unserem Wunsch, mehr Kultur an Orte jenseits der Altstadt zu tragen, neue Orte zu entdecken und kulturell zu beleben. Eine unglaublich tolle Chance und einfach schöne Gelegenheit für einen Kinoabend, den hier noch niemand so erlebt hat. Nachhaltig und gewitzt“, so Engelmann weiter.

Alle Fahrräder zwischen 20 und 28 Zoll ohne Nabenschaltung können auf den bereit gestellten Stationen zur Stromerzeugung eingespannt werden.

Leinen los!

Für Kinder ab vier Jahren haben Sebastian Lohse und Marianne Korsh am 7. August, ab 16 Uhr auf dem Theaterplatz eine musikalische Lesung im Gepäck. Im Rahmen des HEISSEN SOMMER erzählen sie in „Abenteurer der Meere“ von kämpfenden Helden auf dem Wasser und entlegenen Inseln, von Gefahren, dem Leben und dem Überleben.

Töne los!

19 Uhr stimmt Frank Fröhlich dann auf dem Theaterplatz versöhnlichere Töne an. In seinem Solokonzert „Die Gitarre kann alles, man muss sie nur lassen“ nimmt er uns mit auf eine musikalische Reise zwischen Tango, Latin und Flamenco – Gitarre PUR mit all ihren Möglichkeiten.

Spionage!

Wer sich für die Geheimnisse des Weißen Goldes und ein Abenteuer im fernen China im Jahre 1764 interessiert, den locken Porzellankünstler Andreas Ehret und der Meißner Liedermacher pakos ins einmalige Ambiente des Porzellan-Wohnzimmers unterhalb der Justusstufen zu einer Lesung aus Jade Y. Chens „Die Tränen des Porzellans“. 17 Uhr beginnt im Pocket-Park das Abenteuer eines Mineralogen, der im Auftrag der Sächsischen Regierung nach China geschickt wird, um dort die letzten Geheimnisse des Porzellans auszuspionieren. Eine literarisch-musikalische Begegnung mit einer Jahrtausende alten Porzellantradition.

Veranstaltungsübersicht

  • Mittwoch, 4. August, 10 bis 12 Uhr sowie 15 bis 17 Uhr, Galerie Himmlisch: Schreibkurs „Ein megaheißer Sommer“, mit Christina König, Anmeldung: 03521 4766776
  • Samstag, 7. August, 16 Uhr, Theaterplatz: Abenteuer der Meere, Musikalische Lesung mit Sebastian Lohse & Marianna Korsh
  • Samstag, 7. August, 17 Uhr, Pocket Park, Görnische Gasse: Porzellankünstler Andreas Ehret liest: „Die Tränen des Porzellans“. Musikalische Begleitung: pakos
  • Samstag, 7. August, 19 Uhr, Theaterplatz: Die Gitarre kann alles, man muss sie nur lassen, Solokonzert zwischen Tango, Latin und Flamenco von Frank Fröhlich
  • Samstag, 7. August, 21 Uhr, Rollschuhbahn Dresdner Straße: „Besser Welt als nie“, der Fahrradkino Chemnitz e.V. zu Gast in Meißen
  • Sonntag, 8. August, 20 Uhr, unterhalb der Beach Bar: Picknickkonzert mit Driftwood Holly

„Heißzeit“ – Meißner Kultursommer 2021 wird im Programm „Kultursommer 2021“ durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail