1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Donnerstag, 23. November 2017

Elf neue Bäume für den Theaterplatz - Begrünung ergänzt Neugestaltung

Theater
 Anlässlich der Begrünung des neu gestalteten Theaterplatzes wurden heute im Beisein von Bürgermeister Markus Renner elf neue Bäume eingepflanzt. An der Seite zur Leipziger Straße stehen jetzt neun Apfeldorn-Bäume, eine Stadtbirne ziert die Seite zum Baderberg hin und eine Blasenesche wurde neben dem geplanten Brunnenstandort an der Westseite des Theaters platziert.

Die Bäume lieferte Kohout's Baumschule (Prietitz), die auch den fachmännischen Einbau der Gehölze übernahm.

Im Dezember sollen die Tiefbauarbeiten auf dem Theaterplatz bis auf einige Restarbeiten weitgehend beendet sein. Dann kann der Platz wieder vollständig für den Fahrverkehr freigegeben werden. Als Sitzgelegenheiten werden künftig Rundbänke zum Verweilen einladen, auch weitere Gestaltungs- und Ausstattungselemente werden noch folgen. Voraussichtlich zum Saisonbeginn 2018 ist die Umgestaltung dann abgeschlossen.

Hintergrund

Das Theater ist auch nach der Neugestaltung der räumlich bestimmende Mittelpunkt dieser städtischen Verkehrsfläche. Auf eine eigens abgegrenzte „Zunge“ vor dem Eingangsbereich wurde ebenso wie auf feste Einbauten bewusst verzichtet, damit der Bereich für das Theater und im Rahmen von Veranstaltungen bespielbar bleibt. Ziel: ein multifunktionaler Platz, auf dem der fußläufige Verkehr Priorität hat.

Der neue Fußweg aus länglichen und etwas erhöhten Granitkrustenplatten umrahmt den Platz, diese Rahmung wird durch die Reihe aus Apfeldorn-Bäumen zusätzlich unterstrichen. Die Planung für das Vorhaben begann bereits 2015, Eigentümer, Gewerbetreibende, Bewohner und interessierte Bürger wurden in Informations- und Diskussionsveranstaltungen am Planungsprozess beteiligt. Entscheidungen zu Funktion, Stellplätzen und Abgrenzung bis hin zum Materialeinsatz hat der Stadtrat unter Beteiligung der Fachbehörden getroffen.

Ein Dank für die geleistete Arbeit geht an die beteiligten Baufirmen STRABAG-AG und Baufirma Mißbach sowie das Planungsbüros Arnold Consult AG. Ein besonderer Dank gilt ebenso den Anwohnern und Gewerbetreibenden für ihre Geduld und das Verständnis während der Baumaßnahme.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail