1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Dienstag, 27. Juni 2017

Spielen und Entspannen am Tor zur Altstadt - Werkschüler fertigen Holzelemente für den Kändlerpark

Kaendlerpark
Als grünes Tor zur Altstadt bietet der Kändlerpark am Brückenkopf Meißnern wie Touristen eine willkommene Gelegenheit für eine Pause beim Stadtbummel. Nachdem die Hochwasserschäden von 2013 beseitigt wurden und 2016 der große Kasuar auf den im vorderen Teil des Parks gelegenen Kändlerbrunnen zurückkehrte, ist die Freifläche nun um eine weitere Attraktion reicher. 

Gemeinsam mit Holzgestalter und Diplomdesigner Peter Kanis haben Schüler der Freien Werkschule in den vergangenen Wochen und Monaten außergewöhnliche Spiel- und Sitzelemente aus Holz geschaffen.

Mit eigenen Händen und unter fachkundiger Anleitung stellten sie die einzelnen Objekte in der Werkstatt der Schule her und haben ihre fertigen Werke anschließend selbst auf der Rasenfläche installiert. Nicht nur Kinder werden künftig ihre Freude an den schönen Wippen, Liegen und Balanciermöglichkeiten aus Holz und Stein haben. Auch erwachsene Besucher können hier bestens entspannen.

Die Initiative der Freien Werkschule in Meißen ist der Auftakt für eine grundhafte Umgestaltung des Kändlerparks.

Weitere Maßnahmen zur Aufwertung des Parks sind vorgesehen. Dazu ist der Auftrag an ein Planungsbüro vergeben worden, das die Gesamtanlage betrachten soll.

Weil das Projekt „Begegnungsgarten“ jedoch fester Bestandteil des Lehrplanes in der Freien Werkschule war, musste es noch vor der endgültigen Umgestaltung des Kändlerparks umgesetzt werden.

Die Finanzierung der Holz- und Steinelemente erfolgt aus den von Bewohnern der Altstadt gezahlten Ausgleichsbeträgen für das Sanierungsgebiet Altstadt und dem Erlös aus der Fahrradversteigerung des Amtes für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail