1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Montag, 13. November 2017

Schadensbeseitigung am Kirchsteigbach - Beginn der Sanierungsarbeiten in der 48. Kalenderwoche

Kirchsteig
Der Kirchsteigbach (Gainitzbach) sowie die im Gewässer befindlichen Anlagen wurden im Zuge der letzten Hochwasserereignisse durch Geröllmassen, Geschiebe und Einstau stark beschädigt. Mit der Realisierung der bereits erfolgten Maßnahmen zur Hochwasserschadensbeseitigung (z.B. Errichtung von Hochwasserrückhaltebecken 2 im Oberlauf sowie der Ersatz der Durchlässe durch Furten) im Jahr 2015 konnte die Abflusscharakteristik des Gewässerlaufs im Stadtwald erheblich verbessert werden. 

Die bei heftigem Regen anfallenden Geröllmassen werden künftig vor allem im Unterlauf abgeführt. Um erneute Abflussbehinderungen oder Geröllablagerungen im verrohrten Teil des Gewässers zu vermeiden, werden im Unterlauf des Bachs entsprechende Rückhaltemöglichkeiten geschaffen. Der einzubauende Geröllfang besteht zum Einen aus senkrecht verankerten Holzpfählen als Geschiebesperre, zum Anderen aus einer seitlich angeordneten Fangfläche für das transportierte Geröll. Am unteren Ende dieser Fläche wird ein Notüberlauf integriert, zudem wird sie am oberen Ende mit einer Zufahrt versehen.

Der Klipphausener Baubetrieb Risse Hoch- und Tiefbau GmbH erhielt den Zuschlag für die Ausführung der Bauleistungen. Diese werden spätestens in der 48. KW 2017 beginnen und sollen im Januar 2018 abgeschlossen sein. Die Begehbarkeit des Stadtwalds unterliegt dadurch keinen Einschränkungen.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail