1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Aktuelle Meldungen

Montag, 9. Oktober 2017

Von Schonzeiten und Grenzgängen - Lesung mit Rolf Schneider in der Stadtbibliothek

Bibo
Im Rahmen des Projektes "Literaturforum Bibliothek. Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken" liest am 19. Oktober 2017, um 18.30 Uhr der Autor Rolf Schneider in der Stadtbibliothek Meißen aus seiner Autobiografie "Schonzeiten". Darin erzählt er eindringlich und lebendig von einem Schriftstellerleben in drei deutschen Staaten. Seine Zeit als Grenzgänger im geteilten Deutschland lässt Schneider ebenso Revue passieren, wie Reisen nach Frankreich, Polen, Österreich und in die USA.

Begegnungen mit Persönlichkeiten wie Victor Klemperer, Peter Huchel, Joachim C. Fest, Marcel Reich- Ranicki und Bruno Kreisky machen das Werk zu einem eindrucksvollen Zeitportrait.

Außerdem präsentiert Rolf Schneider an diesem Abend Auszüge aus seinem Erzählband "Die Seiltänzerin". Die titelgebende Erzählung schildert die Geschichte eines Gemäldes oder vielmehr die Geschichten seiner wechselnden Besitzer über die Jahrzehnte hinweg. "Blutmontag" ist ein weiteres Erzählstück aus dem Band. Hier wagt der Autor ein beklemmendes Gedankenexperiment: Was hätte geschehen können, wenn die Leipziger Demo vom 9. Oktober 1989 nicht friedlich verlaufen wäre?

Rolf Schneider wurde 1932 in Chemnitz geboren, studierte Germanistik, Anglistik und Romanistik in Halle-Wittenberg und ist seit 1958 freier Schriftsteller. Nach Protesten gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns wurden seine Publikationsmöglichkeiten stark eingeschränkt. 1979 folgte der Ausschluss aus dem DDR-Schriftstellerverband. Aus der Feder von Rolf Schneider stammen zahlreiche Romane, Bühnenstücke, Essays und Sachbücher, die in über 20 Sprachen übersetzt wurden. Für sein Werk wurde er ausgezeichnet mit dem Lessing-Preis der DDR, dem Hörspielpreis der Kriegsblinden sowie dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Er lebt heute als Autor und Publizist in Schöneiche bei Berlin.

Das Projekt „Literaturforum Bibliothek“ wird vom Sächsischen Literaturrat e. V. und dem Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e. V. (dbv) veranstaltet und durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.

Lesung „Schonzeiten“, Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18.30 Uhr, Stadtbibliothek, Kleinmarkt 5, Meißen. Der Eintritt zur Lesung ist kostenlos.

 

Kontakt

Katharina Reso
Büro des Oberbürgermeisters
Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 110

+49 (0) 3521 467209

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Meißner Amtsblatt

Amtsblatt 10/2016