1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Freitag, 8. September 2017

Jugend wählt zuerst - U 18 Wahl im Franziskaneum

U18
Am 24. September ist Bundestagswahl? Nicht ganz, denn bereits in der kommenden Woche treten Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland an die Wahlurnen, um ihre Stimme abzugeben. In Meißen bietet das Franziskaneum in der Kändlerstraße 1 seinen Schülern die Gelegenheit, bei der U 18 Wahl mitzumachen. 

Los geht es am Mittwoch, den 13. September um 9.10 Uhr in der Frühstückspause. Außerdem darf in der Mittagspause und nach Schulschluss bis 16 Uhr gewählt werden.

U18-Wahlen werden als Projekt zur politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen seit 1996 immer einige Tage vor einem offiziellen Wahltermin abgehalten. Im Rahmen von Wahlen rücken auch Zukunftsfragen in den Fokus. Klar, dass besonders junge Leute Fragen und Wünsche dazu haben. U18 gibt ihnen in über 1000 Wahllokalen die Möglichkeit mit ihrer Meinung öffentlich wahrgenommen zu werden, selbst wenn die abgegebene Stimme nicht offiziell zählt.

Mitmachen können alle Minderjährigen, die sich in Deutschland aufhalten.

Organisiert und getragen wird die U18-Initiative vom Deutschen Kinderhilfswerk, dem Deutschen Bundesjugendring, den Landesjugendringen, vielen Jugendverbänden und dem Berliner U18-Netzwerk. Gefördert wird U18 zur Bundestagswahl 2017 durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für Politische Bildung.

Umfassende Informationen zum Projekt unter: https://www.u18.org/

 

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail