1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Bildungseinrichtungen

Europäischer Bildungsstandort der Moderne

Meißen ist als Schul- und Bildungsstandort weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt. Dabei liegen die Wurzeln dafür weit in der Geschichte der Stadt zurück.

Von der Fürstenschule zum Landesgymnasium Sankt Afra

Landesgymnasium Sankt Afra

Die so genannte Fürstenschule St. Afra ist seit mehr als vier Jahrhunderten eine Besonderheit Meißens. Herzog Moritz ordnete 1543 an, in dem einstigen Chorherrenstift St. Afra eine Landesschule zu gründen. Begabte Landeskinder wurden hier, unabhängig von ihrem sozialen Stande, auf den Besuch höherer Schulen vorbereitet. Damit Herzog Moritz die Voraussetzungen für die Herausbildung eines aus dem Bürgertum stammenden Beamtennachwuchses. Das erdachte Schulsystem funktionierte viele Jahrhunderte. Fabeldichter Johann Fürchtegott Gellert (1715-1769) und Aufklärer Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781) lernten als Kinder armer Pfarrersleute an der Fürstenschule. Auch Samuel Hahnemann (1755-1843), Begründer der modernen Homöopathie, wurde an dieser Schule unterrichtet.

1942 erfolgte die Auflösung der Schule durch die nationalsozialistischen Behörden

Das Welterbe humanistischer Bildung gehört nun zu den Traditionen, an die das 2001 neu gegründete Sächsische Landesgymnasium St. Afra anknüpft. Auf dem Gelände der alten Fürstenschule leben und lernen 300 Afranerinnen und Afraner - akademische Exzellenz und soziale Interaktion sind auf’s engste miteinander verknüpft; die besondere Lebensform verpflichtet zu einem politischen Selbstverständnis, nach außen wie nach innen. Die Schule ist ein Bekenntnis des Freistaates zu einer modernen Begabtenförderung: die Ressource Bildung soll durch die bewusste Förderung besonders begabter Kinder und Jugendlicher gesichert, Demokratie lebendig werden. Traditionsgemäß werden für diese Bildungsstätte die Schüler auch heute noch ausschließlich aufgrund ihrer Begabungen ausgewählt. Das Landesgymnasium Sankt Afra zählt zu den Attraktionen des Schulstandortes Meißen.

Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung

Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung

Mit der Errichtung der Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung (FHSV) bekannte sich der Freistaat Sachsen ebenso zum Bildungsstandort Meißen. So wie Meißen als Wiege des Freistaates Sachsen gilt, so gilt auch die FHSV in Meißen als Wiege der mittleren Managementebene der sächsischen Verwaltung und Justiz. Hier sind die Fachbereiche Allgemeine Verwaltung, Steuer- und Staatsfinanzverwaltung, Rechtspflege sowie Sozialverwaltung und Sozialversicherung angesiedelt. In einem wissenschaftlichen Studium, das durch berufspraktische Studienzeiten mit der Verwaltungs- und Gerichtspraxis verwoben ist, werden Studentinnen und Studenten auf ihre künftigen beruflichen Aufgaben bei Behörden, Gerichten bzw. Staatsanwaltschaften vorbereitet. Vielfältige Möglichkeiten der Praxiserfahrung bietet Meißen als Sitz zahlreicher Kommunal- und Landesbehörden sowie die Nähe zur Landeshauptstadt Dresden.

Evangelische Akademie

Die Evangelische Akademie

Die Evangelische Akademie Meißen ist eine Tagungs- und Begegnungsstätte der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens. Sie versteht sich als Mittler zwischen Kirche und Gesellschaft, die Ort, Zeit und Gelegenheit für Diskurse über verschiedene Themen, Fragen und Problemlagen der Gesellschaft und des Glaubens bietet. Gleichzeitig setzt sie Impulse im kulturellen Bereich. Die Veranstaltungen kann jeder – unabhängig seiner Weltanschauung und Vorbildung - besuchen. Im historischen St. Afra Klosterhof befindet sich neben der Geschäftsstelle der Ehrenamtsakademie auch das Pastoralkolleg der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens – eine Fortbildungseinrichtung für Pfarrerinnen und Pfarrer.

Musikschule des Landkreises Meißen

Musikschule

Alle Kinder kommen mit musikalischen Anlagen zur Welt. Wenn Sie wissen wollen, wie wir helfen, diese Begabungen zu wecken, sie fördern, ihnen Spielraum geben oder sie wiederentdecken - dann finden Sie auf den Seiten der Musikschule die wichtigsten Informationen.

Neben Unterricht und Projekten in der Musikschule, in Kindertagesstätten, in allen staatlichen Grundschulen und der Förderschule G, gestalten Musikpädagogen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule und deren Familien das musisch-kulturelle Leben in Meißen mit. Die Meißner Öffentlichkeit erlebt Ergebnisse der Musikschularbeit regelmäßig bei Auftritten von Musikschülern z. B. zum Kunstfest Meißen-Cölln, zum Literaturfest, zur Langen Nacht der Kunst, Kultur und Architektur oder zum Weinfest und bei vielen Veranstaltungen der Musikschule. Das Leitbild der Musikschule finden Sie hier: http://www.musikschule-landkreis-meissen.de/willkommen/leitbild/

Vormerkungen zum Unterricht nimmt die Musikschule fortlaufend - auch online - entgegen.

Weitere Schulen

Fortbildungs- und Tagungszentrum des Sächsischen Bildungsinstitutes

Neben den Vorgestellten befinden sich in der Stadt weitere nennenswerte Bildungseinrichtungen: die Bildungs- und Tagungsstätte der Bundesagentur für Arbeit und das Fortbildungs- und Tagungszentrum des Sächsischen Bildungsinstituts. Zur beruflichen Ausbildung stehen das Berufsbildungszentrum und das neu errichtete Berufliche Schulzentrum zur Verfügung, welches ein breites Spektrum von Dienstleistungs-, Bau-, Kfz- und Informatikberufen bis hin zu Berufen der keramischen Industrie bietet. An den privaten Sozialpflegeschulen Heimerer GmbH werden Ausbildungen der Fachrichtungen Physiotherapie und Ergotherapie für über 200 Schülerinnen und Schüler geboten. Zur persönlichen Weiterbildung und Qualifikation bietet die Volkshochschule ein attraktives, vielseitiges Angebot. Die Jugendkunstschule und die Musikschule des Landkreises Meißen fördern die künstlerische Erziehung und Bildung junger Menschen.

Weitere Bildungseinrichtungen:

Für die allgemeine Schulbildung der Meißner Kinder und Jugendlichen stehen entsprechend dem Schulentwicklungsplan drei Grundschulen, zwei Oberschulen und das traditionsreiche hundertjährige Gymnasium Franziskaneum zur Verfügung. Daneben hat sich die Freie Werkschule Meißen etabliert. Drei spezielle Förderschulen helfen behinderten jungen Menschen, sich in die moderne Gesellschaft zu integrieren.

Die Stadt Meißen etabliert sich zu einem akademischen Bildungsstandort. Die Ansiedlung weiteer Spezial- und Sonderschulen wird angestrebt.

Familienfreundliches Meißen

Logo Familienfreundliches Meißen

Das Projekt "Meißner Gänsejunge" steht für ein familienfreundliches Meißen. Zahlreiche Inhalte wurden bereits in die Tat umgesetzt. Gewerbetreibende der Stadt erhielten das Gütesiegel "Familienfreundliches Meißen" -  jedes neugeborene Kind der Stadt die aus Meissener Porzellan gefertigte Begrüßungsmedaille. Auch der Familienratgeber sowie der Kinderstadtführer, den jeder Meißner ABC-Schütze zur Schuleinführung erhält, sind Teil des Projektes.