1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Montag, 29. März 2021

Meißen fordert Öffnungsstrategie für Einzelhandel

Burgstrasse
Um Händler, Gastronomen, Dienstleister und Hotelbetreiber in Meißen zu unterstützen, hat sich Meißens Wirtschaftsförderer Martin Schuster in einem Schreiben an den sächsischen Wirtschaftsminister gewandt. Hierin fordert er eine sichere und gerechte Öffnungsstrategie für alle Geschäfte. Diese brauche es, um die zur Bekämpfung der Pandemie so wichtige Akzeptanz der Bevölkerung nicht zu verspielen. Das Schreiben im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Staatsminister,

vielen Dank für Ihr Schreiben an den Oberbürgermeister der Stadt Meißen. Diesbezüglich freuen wir uns, dass Sie sich mit aller Kraft für eine Zukunftsperspektive des sächsischen Einzelhandels stark machen werden.

Für die Meißner Einzelhändler und die Stadt Meißen steht die Gesundheit und Sicherheit der Bürger an erster Stelle. Unser Einzelhandel ist sich diesbezüglich seiner Verantwortung bewusst. Akribisch ausgearbeitete Hygienekonzepte wurden innerhalb der Pandemiezeit entwickelt und konsequent durchgesetzt. Trotzdem wurden  Einzelhandelsgeschäfte im Dezember 2020 durch den Gesetzgeber geschlossen.

Während Buchhandlungen, Blumengeschäfte, Baumärkte u.ä. im Rahmen eines Hygienekonzepts seit dem 08.03.2021 bis zum heutigen Tage wieder öffnen dürfen, wurde für Einzelhandelsbereiche wie Mode- und Schmuckgeschäfte, Schreibwaren, Bürobedarf, Sportbedarf, Elektronikmärkte, Spieleläden u.ä. seit dem 15.03.2021 das sogenannte Click & Meet zum „neuen Einkaufsstandard“. Dies war nach einer langen Phase des Ungewissen endlich wieder mal ein Ansatz in den Kundenbindungsprozess einzusteigen.

Auch wenn die unterschiedliche Öffnungsstrategie von benachbarten Buchhandlungen und Modegeschäften nicht für jedermann verständlich war, sicherte Click & Meet der Mehrzahl des kleinteiligen Einzelhandels zumindest einen geringen Teil ihrer Umsätze. Damit war ihnen auch endlich wieder die Möglichkeit gegeben, unter strengen Hygieneregeln, mit ihrer Kundschaft in Kontakt zu treten und den entscheidenden Trumpf zu spielen, welche die Geschäfte vom  „Onlinehandel“ unterscheidet, die Fachberatung! 

Seit dem 19.03.2021 sind Öffnungen von Einrichtungen der meisten Einzelhandelsbereiche für den Kundenverkehr wieder nicht mehr zulässig. Viele Meißner Einzelhändler bringt dies in eine ausweg- und verständnislose Lage.

Während bspw. Bücherläden noch geöffnet sind, fühlen  sich die Klein- und Einzelhändler- zumeist Inhaber geführt - in Ihrer Existenz bedroht. Es ist absehbar, dass diese Geschäfte das Jahr nicht überstehen würden, wenn keine tragfähigen Perspektiven entwickelt werden. Von Kundenströmen kann keine Rede sein, hier ist man froh in der Stunde überhaupt einen Kunden begrüßen zu können!

In Meißen stehen wir derzeit an einem Punkt, an dem unsere Bürger und unser Einzelhandel die derzeitigen Regelungen zunehmend mit Frust und Verzweiflung betrachten, auch deshalb, weil die Maßnahmen zunehmend als willkürlich und ungerecht empfunden werden.

Eine sichere und gerechte Öffnungsstrategie sehen wir derzeit nicht. Diese braucht es jedoch, um die Akzeptanz der Bürger nicht zu verspielen, denn nur mit ihnen lässt sich die Pandemie eindämmen.

Die Einzelhändler der Stadt Meißen fordern sie deshalb auf, sich für eine Gleichbehandlung einzusetzen und in einem ersten Schritt das Termingeschäft ohne Kopplung an die alleinstehend wenig aussagenden Inzidenzwerte für alle Einzelhandelsbereiche zuzulassen.

Für viele Einzelhändler ist dies eine Möglichkeit, um wieder arbeiten zu können, zumindest einen Teil Ihrer Verluste abzufangen und vor allem, um wieder ein Teil der Stadtgesellschaft zu sein.

Wir sind uns sicher, dass unsere Einzelhändler zur Sicherung der Gesundheit unserer Bürger ihre hervorragenden Hygienekonzepte konsequent durchsetzen und ihrer Verantwortung gerecht werden.

Helfen Sie uns, unsere Meißner Altstadt, die geprägt ist von kleinen, inhabergeführten Geschäften, zu bewahren und zu schützen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Martin Schuster

Wirtschaftsförderung

 

Unterstützt von den Händlern der Stadt Meißen

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail