1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Montag, 31. Mai 2021

Meißen macht ein Fass auf - Sächsische Winzer präsentieren sich auf Meißens Marktplatz

Menschen vor Weinausschank
Neben Stadtführungen der Tourist-Information zum Thema Wein, Werbung in zahlreichen Print- und Digitalmedien, Events unterschiedlichster Veranstalter wie dem Weinfest, dem Elbtal-Weinlauf oder den Tagen des offenen Weingutes, wird es ab diesem Jahr einen weiteren Baustein bei der Bekanntmachung hiesiger Weinbaubetriebe geben.

„Nun, wo die fallenden Inzidenzen die Außengastronomie und damit auch das Betreiben des Wein- Pavillons erlauben, wird der attraktive Pavillon auf dem Marktplatz den heimischen Winzern eine weitere Plattform geben, sich und ihre Weine allen Meißnerinnen und Meißnern sowie Besuchern der Stadt zu präsentieren.“ sagt Oberbürgermeister Olaf Raschke.

 

Bis in den Herbst wird wöchentlich ein anderer Weinbaubetrieb aus der Region – von Meißen, bis Diesbar-Seußlitz, Coswig, Radebeul, Niederau und Dresden – den neuen Pavillon belegen.

 

„Lange haben wir gesucht, um einen Pavillon zu finden, der sich in das historische Ambiente des Marktplatzes stimmig einfügt. Das ehemalige Weinfass der italienischen Weinkellerei Manicor wurde im Jahre 1950 gefertigt und beinhaltete bis 2015 insgesamt 13.000 Liter Rotwein. 2019 wurde es dann zum Wein-Pavillon umgebaut.“ ergänzt Stadtmarketing-Chef Christian Friedel.

 

Dabei soll der Pavillon nicht in Konkurrenz zu umliegenden Gastronomen stehen, ganz im Gegenteil. Es werden ausschließlich Wein, Sekt, Traubensaft und Wasser, jedoch keine Speisen ausgereicht. Zudem wird es keine Sitzgelegenheiten, sondern nur Stehtische geben. Der Pavillon soll die Aufenthaltsdauer der Gäste in der Altstadt verlängern und sie dazu animieren, nach dem Weingenuss auch im benachbarten Restaurant Platz zu nehmen oder in einem Weinladen der Altstadt die edlen Tropfen weiterer regionaler Winzerinnen und Winzer zu entdecken. Vergleichbare Angebote in anderen Weinbauregionen haben gezeigt, dass solche Projekte einen positiven Effekt auf das direkte Umfeld haben.

 

Welcher Winzer in der jeweiligen Woche seinen Wein ausschenkt, können Interessierte einem eigens gestalteten Flyer und sowie den Online-Kanälen der Stadt Meißen entnehmen.

 

Vom 31. Mai bis zum 6. Juni wird Schloss Wackerbarth den Auftakt machen und die Besucher der Meißner Altstadt mit seinen Weinen und Sekten erfreuen. „Wir bedanken uns bei der Stadt Meißen für diese kreative Idee. Sie ist ein richtiges und wichtiges Signal“ sagt Sonja Schilg, die Geschäftsführerin von Schloss Wackerbarth. „Die Initiative der Stadt unterstützt die sächsischen Winzer dabei, die großen Verluste durch die Schließung der Gastronomie in den zurückliegenden Monaten zu kompensieren.“

 

„Wenn der Pavillon von den Gästen unserer Stadt aber auch von den Meißnerinnen und Meißnern gut angenommen wird, ist es denkbar, dass wir diesen zu einer Tradition über die Sommermonate machen und damit einmal mehr die Aufenthaltsqualität in der Altstadt erhöhen.“ führt Christian Friedel abschließend aus.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail