1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Aktuelle Meldungen

Donnerstag, 10. Januar 2019

Gästetaxe nach gewissenhafter Vorbereitung eingeführt

Gaestetaxe
Nach einjähriger gewissenhafter Vorbereitung hat das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur zum 1. Januar 2019 die Gästetaxe in Meißen eingeführt.

Über ein Jahr hat das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur daran gearbeitet, dass zum 1. Januar 2019 die Gästetaxe in Meißen eingeführt werden kann. Ab nun muss jeder abgabepflichtige Übernachtungsgast, egal ob dieser in einem Hotel, einer Ferienwohnung, im Wohnmobil, im Hotelschiff etc. übernachtet, 1,50 Euro pro Tag zusätzlich zum Übernachtungspreis zahlen. Um den Start so reibungslos wie möglich zu gestalten, wurden Meißner Gastgeber in drei Infoveranstaltungen sowie vier Schulungen fit gemacht, sodass zum Stichtag alle Abläufe beim Eintreffen der Übernachtungsgäste sitzen. Stadtmarketing-Chef Christian Friedel sagt dazu: „Ich bin sicher, dass die Gästemeldung bei unseren Gastgebern schnell zur Routine werden wird und kleine Anfangsschwierigkeiten nicht mehr vorkommen. Viele sächsische Kommunen haben bereits eine touristische Abgabe eingeführt und das auch hinbekommen.“

 

Jeder abgabepflichtige Übernachtungsgast erhält beim Eintreffen in Meißen eine Gästekarte, welche ihm Rabatte in Touristischen- sowie Freizeiteinrichtungen in Meißen aber auch im Umland einräumt. „Ich freue mich, dass die Albrechtsburg, die Porzellan-Manufaktur, das Freizeitbad Wellenspiel, das Stadtmuseum, die Verkehrsgesellschaft Meißen sowie die Tourist-Information den Gästen Vergünstigungen anbieten. Auch das Karl-May-Museum in Radebeul und das Käthe-Kollwitz-Haus in Moritzburg sind mit Rabattangeboten dabei.“ Im Laufe des Jahres wird das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur zudem ein Couponheft erarbeiten, in dem auch touristisch relevante Meißner Einzelhändler, Gastronomen sowie Dienstleistungsbetriebe die Möglichkeit haben, Übernachtungsgästen eine Vergünstigung anzubieten. Interessierte Gewerbetreibende können sich schon jetzt per E-Mail unter stadtmarketing@stadt-meissen.de melden.

 

Die durch die Gästetaxe eingenommenen Gelder kommen dem Tourismus zugute. So kann in die touristische Infrastruktur investiert werden und z.B. Wander- und Fahrradwege neu ausgeschildert, kostenloses W-LAN an öffentlichen Plätzen installiert oder Verschönerungsmaßnahmen durchgeführt werden. Ob diese oder ganz andere touristische Projekte umgesetzt werden, können in Meißen die Gastgeber mitentscheiden. So wird das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur regelmäßig zu Treffen einladen, um Ideen zu sammeln. Die erste Runde dieser Art findet am 28. Februar um 18 Uhr im Rathaus statt. Die Einladungen werden in Kürze verschickt.

 

„Ziel der Einführung einer touristischen Abgabe ist es, Mittel zur Verfügung zu haben, um eine Destination für Touristen und Einheimische noch attraktiver zu gestalten. Dies wiederum soll u.a. dazu führen, dass die Zahl der Gästeankünfte sowie die Aufenthaltsdauer erhöht wird.“ so Friedel.

 

Kontakt: Stadt Meißen, Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur, Christian Friedel, 03521 467-420, stadtmarketing@stadt-meissen.de.

Kontakt

Katharina Reso
Büro des Oberbürgermeisters
Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 110

+49 (0) 3521 467209

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Kontakt

Dr. Michael Eckardt
Büro des Oberbürgermeisters
Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 110

+49 (3521) 467202

E-Mail

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Meißner Amtsblatt

Amtsblatt 10/2016