1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 27. März 2019

Meißen ehrt Louise Otto-Peters

Tafel
Am 26. März wurde feierlich die Gedenktafel zum 200. Geburtstag von Louise Otto-Peters in der Roten Schule enthüllt.

Louise Otto-Peters hat mit ihrem Engagement für die Sache der Frauen grundlegende Voraussetzungen für deren politische und gesellschaftliche Teilhabe geschaffen. Daran anschließend würdigt die Stadt Meißen die bekannte Frauen- und Bürgerrechtlerin anlässlich ihres 200. Geburtstags in besonderer Art und Weise.

 

Höhepunkt der Würdigung ist die Louise Otto-Peters-Festwoche im März 2019. Vom 21. bis zum 28. März 2019 erinnern zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen an das Leben und Wirken der gebürtigen Meißnerin.

 

In Gedenken an die Schriftstellerin und Mitbegründerin der bürgerlichen deutschen Frauenbewegung wurde am 26. März, zu ihrem 200. Geburtstag, eine Gedenktafel in der Roten Schule eingeweiht. Louise Otto-Peters besuchte einst die Stadtschule, die zu ihrer Zeit im alten Franziskanerkloster untergebracht war. Die Rote Schule als Nachfolgebau ist deshalb als idealer Ort des Gedenkens ausgewählt worden.

 

Der Landesfrauenrat Sachsen e.V. würdigt mit dem Projekt „frauenorte sachsen“ Frauenpersönlichkeiten, die außerordentliches Engagement gezeigt und Sachsen auf allen gesellschaftlichen Ebenen mitgeprägt haben. Auch Louise Otto-Peters gehört nun in die Liste dieser Frauen. Ziel der „frauenorte sachsen“ ist es, starke Frauen der Vergangenheit sichtbar und damit der Gegenwart zugänglich zu machen. Auch in Meißen soll Louise Otto-Peters mit der Einweihung der Gedenktafel präsenter gemacht werden.

 

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail