1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Informationen zum Corona-Virus

Übersicht

Allgemeinverfügung des Landkreises Meißen vom 26. Oktober 2020

Der Landkreis ist verpflichtet, zur Eindämmung des Infektionsgeschehens weitere Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen 50 Fälle bezogen auf 100.000 Einwohner überschreiten. Der Inzidenzwert liegt seit 26.10.2020 bei über 50. Aus diesem Grund hat der Landkreis eine neue Allgemeinverfügung erlassen, die ab dem 27.10.2020 gilt. Den Link zur dritten Allgemeinverfügung finden Sie unter diesem Text.

Die neue Allgemeinverfügung legt zusätzlich zu den ohnehin zu beachtenden Schutzmaßnahmen u. a. Folgendes fest:

• Tragepflicht einer Mund-Nasenbedeckung im öffentlichen Raum an Orten, an denen Menschen dichter oder länger zusammenkommen und in öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten mit regelmäßigem Publikumsverkehr. Zu den Orten in diesem Sinne gehören insbesondere Ansammlungen bei Demonstrationen, Märkte, Haltestellen des öffentlichen Personenverkehrs, Bahnhöfe, frei zugängliche Bank- und sonstige Automaten, Bankinstitute und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung. Die Anordnung gilt für alle Zeiten des regelmäßigen Publikumsverkehrs.
• Pflicht zur Datenerfassung zur Kontaktnachverfolgung nicht nur in Gaststätten und Hotels, sondern in weiteren bestimmten Einrichtungen (z. B. Sportstätten, Aus- und Fortbildungseinrichtungen).
• Schank- und Speisewirtschaften sind bereits von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages zu schließen.
• Die Abgabe von Alkoholika und alkoholhaltigen Getränken ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages untersagt. Dies gilt für alle Einrichtungen, insbesondere Schank- und Speisewirtschaften, Gastronomie, Einrichtungen des Einzelhandels und Tankstellen.
• Die Teilnehmerzahl von Veranstaltungen wird auf 100 Personen begrenzt. Ausnahmen bedürfen eines mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Meißen erneut abgestimmten Hygienekonzeptes.

Es wird zudem darauf hingewiesen, dass derzeit Feiern im öffentlichen und im privaten Raum ausschließlich im Familien- und Freundeskreis mit bis zu zehn Personen zulässig sind. Betriebs- und Vereinsfeiern sind untersagt.

Soweit allerdings nicht binnen zehn Tagen die Infektionszahlen unter die Schwelle von 50 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner sinken, sind Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum nur noch zwischen zwei Hausständen oder fünf Personen zulässig.

Neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ab 24. Oktober 2020 gültig

Im Freistaat Sachsen gelten die drei wesentlichen Grundlagen zur Verhinderung von Infektionen mit dem Corona-Virus auch künftig weiter:

  • Kontaktbeschränkungen,
  • Abstandsgebot von 1,50 Metern zwischen Personen im öffentlichen Raum sowie
  • die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Geschäften und Läden.

Neu in die Corona-Schutz-Verordnung aufgenommen wurde die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen, Tageskliniken, Arzt- und Zahnarztpraxen. Außerdem gibt es eine Neuerung in Bezug auf Hygienekonzepte. Erstmals ist ein Ansprechpartner für die Einhaltung und Umsetzung des Konzeptes, der geltenden Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen sowie zum Tagen einer Mund-Nasen-Bedeckung zu benennen.

Eine wesentliche Neuerung gegenüber der aktuell geltenden Verordnung ist die Neufassung der Vorgaben für Gebiete mit erhöhtem Infektionsgeschehen. Es gibt nun ein zweistufiges System, welches für die Inzidenz ab 35 sowie ab 50 Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen, bestimmte vom Freistaat als Rahmen vorgegebene Maßnahmen vorsieht. Diese sind durch die Landkreise und Kreisfreien Städte zu erlassen und ortsüblich bekannt zu geben.

(Quelle: https://www.coronavirus.sachsen.de/)

Information der Stadtverwaltung

Bei Anliegen in den Räumen der Verwaltung, bitten wir auf den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,50 Metern zu achten. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist freiwillig. In Bereichen mit Bürgerkontakt und dort wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, sind Trennwände errichtet. Personen mit typischen Krankheitsbildern (Husten, Fieber)  dürfen ein städtisches Dienstgebäude nicht betreten.

Um Warteschlangen zu vermeiden, wird empfohlen vorab einen Termin zu vereinbaren. Die Kontaktdaten der Fachämter finden Sie unter https://www.stadt-meissen.de/rathaus.html.

 

Wichtige Kontakte und Ansprechpartner

Allgemein

 

Ansprechpartner bei Problemen und Konflikten zu Hause

  • "Nummer gegen Kummer" für Kinder und Jugendliche: 116 111
  • Elterntelefon: 0800 111 0550
  • Pflegetelefon: 030 2017 9131
  • Hilfetelefon "Schwangere in Not": 0800 404 0020
  • Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 0800 011 6016
  • Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 / 0800 111 0 222 / 116 123

Freizeit- und Kultureinrichtungen/ Veranstaltungen

Alle wichtigen Informationen rund um das Thema Freizeit- und Kultureinrichtungen/Veranstaltungen während der Corona-Krise finden Sie unter www.stadt-meissen.de/13557.html

Kindertageseinrichtungen und Schulen

Alle wichtigen Informationen rund um das Thema Kinderbetreuung in Kitas und Schulen während der Corona-Krise finden Sie unter www.stadt-meissen.de/13204.html.

Informationen für Unternehmen

Alle wichtigen Informationen für Unternehmen, Arbeitnehmer und Arbeitgeber während der Corona-Krise finden Sie unter www.stadt-meissen.de/13208.html.

Aktuelle Zahlen

Die aktuellen Fallzahlen für den Landkreis und die Stadt Meißen finden Sie unter http://www.kreis-meissen.org/16190.html

BIWAPP - Bürger Info- und Warn-App

BIWAPP ist die kostenlose Smartphone-App zur Warnung und Information der Bevölkerung. Aktuelle Informationen aus dem Landkreis Meißen bekommen Sie direkt auf Ihr Smartphone.

BIWAPP - Bürger Info- und Warn-App