1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 23. Mai 2012

6. bis 10. Juni Literaturfest Meißen

Literaturfest

Literaturfest

Über 150 eintrittsfreie Lesungen begeistern Jung und Alt

Eines der größten Open Air Lesefestivals Deutschlands lädt vom 6. bis 10. Juni tausende Besucher nach Meißen ein. Zum vierten Mal wird die Altstadt zur Kulisse für schaurig-schöne, spannende und humorvolle Geschichten. Über 150 Lesungen in historischen Gebäuden, auf romantischen Plätzen und in verträumten Gassen warten auf die Zuhörer. Das Besondere: alle Lesungen sind eintrittsfrei.

Mehr als 120 Autoren und Vorleser beteiligen sich am diesjährigen Literaturfest. Neben der Oppacher Märchenbühne am Tuchmachertor und den Lesebühnen auf dem Marktplatz, dem Burgberg und dem Platz an der Burgstraße wird erstmalig der Heinrichsplatz zum Leseort. An insgesamt 30 bezaubernden Veranstaltungsorten lesen Autoren, Politiker, Wirtschaftsleute, Künstler und engagierte Bürger aus eigenen sowie Büchern der Weltliteratur.

Literarisch-musikalisches Highlight mit Felix Räuber (Polarkreis 18) und Marc Oliver Rühle
Ein Highlight wird in diesem Jahr die Lesung mit Felix Räuber und Marc Oliver Rühle. "Der Sänger von Polarkreis 18 wird mit einem befreundeten Schriftsteller auf dem Marktplatz auftreten. Sie werden Literatur mit Musik, Gesang und Klängen verknüpfen und so ein einzigartiges Erlebnis schaffen. Lassen Sie sich überraschen", so der Sprecher des Literaturfestes Sven Mücklich. Neben Felix Räuber treten viele weitere Prominente beim Literaturfest auf. Unter ihnen Bundesminister Dr. Thomas de Maiziere, Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler, Landrat Arndt Steinbach, Sängerin und Entertainerin Dorit Gäbler, das Autorenehepaar Iny Lorentz, MDR-Literaturkritiker Michael Hametner, Publikumsliebling Heinz Eggert, die sächsischen Weinhoheiten und der ehemaliger Bischof Joachim Reinelt.

Literarisches auf dem Wasser und anderen ungewöhnlichen Orten
Abwechslung bieten nicht nur die Vorleser, sondern auch die Programmorte. So können Besucher beispielsweise erstmalig vom Dampfschiff aus Literatur und den Blick auf die Meißner Altstadt genießen. Geschäftsführer Dr. Sebastian L. Meyer-Stork freut sich auf die literarische Zusammenarbeit und lässt es sich nicht nehmen, auch selbst vorzulesen. Mit Wilhelm Buschs "Max und Moritz" und „Balduin Bählamm“ möchte er sowohl Kinder als auch Erwachsene in eine längst vergangene Zeit und gleichwohl lebendige Welt entführen.

Kirchgemeinden laden zu über 20 Lesungen ein
Auch in Meißens Kirchen wird gelesen – nicht nur kirchliche, sondern sehr viel weltliche Literatur. 20 Lesungen und einen Buchflohmarkt haben die hiesigen Kirchgemeinden organisiert. Das Mittelalter und humoristische Themen werden dabei eine zentrale Rolle spielen. Gedichte der Teresa von Avila und die Biografie des Franziskus von Assisi locken in längst vergangene Zeiten. Lustig geht es u.a. bei der Lesung von Apotheker Dr. Oliver Morof zu. Er stellt in der St. Urbanskirche das Buch "Irre! Wir behandeln die Falschen" von Manfred Lütz vor. Das Buch über die Welt der Psychotherapie ist ein "Geniestreich – kurzweilig und lustig, aber zugleich fachkundig." Die Zuhörer können gespannt sein!

Dichterwettstreit in Meißen – kleine Nachwuchsautoren und -leser kommen groß raus
Neben renommierten Autoren bietet das Literaturfest Meißen auch jungen Talenten eine Bühne. So lesen beispielsweise die Meißner Gelfert-Zwillinge aus selbstverfassten Texten und Mitglieder der Jugendkunstschule Meißen aus dem Buch "Von Sonnenaufgang zu Sonnenaufgang – Erlebnisse eines indischen Jungen". Das Literaturfest ist nicht nur ein Ort, um spannenden Geschichten zu lauschen, sondern bietet auch die Gelegenheit, selbst kreativ zu werden. So stellen sich junge Dichter am Sonntagnachmittag einem Wettbewerb der besonderen Art. Der Poetry Slam ist eine moderne Form des Dichterwettstreites, bei dem es gilt, selbst geschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorzutragen. Die Zuhörer küren im Anschluss direkt den Sieger.

Das komplette Programm sowie Informationen zu den einzelnen Vorlesern finden Sie im Internet unter www.literaturfest-meissen.de. Das Literaturfest ist eine Veranstaltung der Stadt Meißen, der Heimrich & Hannot GmbH, dem Kunstverein Meissen e.V. und der Sächsischen Zeitung.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail