1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Montag, 3. Juni 2013

Information zur Hochwassersituation

Zum jetzigen Zeitpunkt muss damit gerechnet werden, dass die Hochwassersituation in Meißen ein ähnliches Ausmaß annimmt, wie zum Jahrhunderthochwasser 2002. Der Elbpegel steigt schneller als erwartet und bewegte sich um 16.00 Uhr bereits bei 7,54 m, der Triebischpegel liegt weiter auf einem hohen Niveau um die 2,57 m (Pegel Munzig), sinkt aber derzeit. Nach der derzeitigen Information der Landeshochwasserzentrale ist in den kommenden Tagen mit einem verstärkten Anstieg des Elbepegels zu rechnen.

Überflutung der Altstadt in den frühen Nachtstunden erwartet

Mit dem Pegelstand von 102,5 über Normalnull, das heißt wenn sich der Pegel in Meißen bei 7,85 bewegt, wird die Hochwasserschutzwand an der B6 überflutet. Dann ist eine rasche Überflutung der Bereiche Theaterplatz/Leipziger Str. zu erwarten. Gleichzeitig drückt bei diesem Pegel dann auch die Triebisch in den Bereich Roßmarkt/Gerbergasse/Martinstraße/Hahnemannsplatz. Diese Situation wird bereits in der kommenden Nacht eintreten. Bürger und Geschäftsinhaber in den erwarteten Überflutungsgebieten werden gebeten, Vorsorge zu treffen, um Schäden an den Gebäuden und Einrichtungen zu verringern bzw. zu mindern und ihre wichtigsten persönlichen Dinge sowie weiteres bewegliches Eigentum in Sicherheit zu bringen und die Gebäude gegebenenfalls zu räumen.

Weitere Handlungsempfehlungen

Die Bürger werden gebeten, ihre Autos in höher gelegene Gebiete zu verbringen und beim Parken bitte unbedingt die Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge zu gewährleisten. Das Parken auf den städtischen Parkplätzen ist gebührenfrei.

Pegelstände

Informationen darüber, bei welchem Pegelstand welche Gebäude vom Hochwasser betroffen sind, entnehmen die Bürger den Aushängen (Karten) im Kändlerpark, vor der Sparkasse in der Neugasse, an der Tourist-Info Meißen, vor dem Bürgerbüro im Rathaus und bei der Freiwilligen Feuerwehr Teichmühle.

Sandsäcke und Sand

Feuerwehr und Bauhof, Kändlerpark, Leipziger Straße vor dem Kino, Neugasse vor Sparkasse sowie Roßmarkt vor der öffentlichen Toilette

Krisenstab im Rathaus (rund um die Uhr)

03521/467278 und 03521/467235

Notrufnummern

Feuerwehrleitstelle, Beyerleinplatz: (03521) 7809 40
Leitstelle für Feuerwehr uns Rettungsdienst: (03521) 73 20 00
Polizei: 110
Meißner Stadtwerke (MSW) Havariestelle: (0800) 373 86 11

Situation an den Schulen und Kitas

Ab morgen sind die Kitas "Sonnenschein" in der Dresdner Straße und "Nassau-Mücken" auf dem Albert-Mücke-Ring geschlossen. Die Keller wurden dort beräumt. Alle anderen Kitas bleiben bis auf Weiteres geöffnet. Es wird eine Notbetreuung rechtselbisch in der Kita "Regenbogen", linkselbisch in der Kita "Zwergenmühle" eingerichtet. Das Franziskaneum, die Triebischtalschule, die Grundschule St. Afra- und die Johannesgrundschule, die Förderschule (L) und die Freie Werkschule bleiben ebenfalls ab morgen geschlossen.

Freiwillige Helfer, aber auch Bürger, die noch Helfer für Räumarbeiten und anderes suchen, können sich über Facebook oder unter der Nummer 03521/467 264 melden. Es werden dann ggf. Einsätze vermittelt.

Ihr Olaf Raschke
Oberbürgermeister

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail