1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Samstag, 15. Juni 2013

Offizielle Einweihung des neuen Busbahnhofs Meißen

Busbahnhof

„Die Einweihung dieses modernen neuen Busbahnhofs ist nicht nur ein Fortschritt für die Fahrgäste, sondern auch ein Schritt in Richtung Normalität“, betonte Meißens Oberbürgermeister Olaf Raschke heute bei der offiziellen Einweihung des Busbahnhofes der Porzellan- und Weinstadt.

Der Bund, der Freistaat Sachsen, die Stadt Meißen und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) haben in Planung und Bau der modernen Anlage gemeinsam 1,5 Millionen Euro investiert.

„Die Finanzierung der Planung erfolgte aus dem Infrastrukturprogramms für die Region Oberelbe“, erklärte Landrat Arndt Steinbach, Zweckverbandsvorsitzender des VVO. „Dieses Programm hat sich seit mehr als zehn Jahren bewährt. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Sächsischen Aufbaubank und der Stadt Meißen diese moderne Anlage errichten konnten“. Bislang wurden über 66 Millionen Euro in 67 Projekte an 47 Standorten im ganzen VVO investiert. Im Landkreis Meißen entstanden unter anderem die Übergangsstelle Großenhain, der Busbahnhof Riesa und die Übergangsstelle am Haltepunkt Weinböhla.

Mit dem Neubau des Busbahnhofs wurden Sicherheit und Komfort für die Fahrgäste deutlich erhöht. „Acht Abfahrtsbuchten finden Platz unter einem neuen Dach, so dass unsere Fahrgäste jetzt bequem und trocken von einem Bus in den anderen umsteigen können“ sagte Rolf Baum, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Meißen (VGM). Zusätzlich entstanden zehn Buswarteplätze. Derzeit wird der Busbahnhof Meißen täglich von fast 700 Bussen genutzt, die die große Kreisstadt unter anderem mit Großenhain, Lommatzsch und Nünchritz verbinden. Zusätzlich wirkt sich die Nähe zum Bahnhof Meißen aus: „Mit täglich über 3.500 Nutzern gehört der Meißner Bahnhof zu den wichtigsten im Elbland und ist gemeinsam mit dem neuen Busbahnhof eine Verkehrsdrehscheibe für die Region“ erläutert Oberbürgermeister Raschke. „Die Fertigstellung des Busbahnhofes und der S-Bahn werden dafür weitere Impulse setzen“. Der Oberbürgermeister richtete außerdem ein herzliches Dankeschön an die Planer und Bauleute. Sie hatten es trotz des harten Winters und des Hochwassers geschafft die Arbeiten am Busbahnhof innerhalb der geplanten Bauzeit zu beenden.

In einem zweiten Bauabschnitt rund um den Busbahnhof sind im nächsten Jahr die Erweiterung des P+R-Platzes auf 153 Plätze, die Einrichtung von Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und die umfassende Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes vorgesehen.

 

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail