1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Dienstag, 25. Juni 2013

Franziskaneum: Sanierungsarbeiten am Haus 1 stehen vor dem Abschluss

Franziskaneum

Nachdem der erste Bauabschnitt bereits im November vergangenen Jahres abgeschlossen wurde, umfasste der 2. Bauabschnitt weitere grundlegende Sanierungsarbeiten am Gymnasium Franziskaneum. Oberbürgermeister Olaf Raschke führte heute Vertreter der Presse durch das Schulhaus. „Die Bauarbeiten sind gut vorangegangen“, so der Oberbürgermeister.

„Im neuen Schuljahr können die Schüler und Lehrer dann in einem modernen, hellen und freundlichen Lernumfeld arbeiten – eine gute Investition in die Bildung.“

Baumaßnahmen

Im Rahmen des zweiten Bauabschnittes erhielt der Bau in der Kändlerstraße moderne Heizungs- und Elektroanlagen. Dank neuverlegter Datenleitungen hat nun jeder Unterrichtsraum Zugang zu Inter- und Intranet. Entsprechend der Brandschutzbestimmungen ist die Schule nach der Sanierung mit neuen Brandmeldeanlagen ausgestattet, auch die Türen wurden an die Auflagen angepasst. Die Handwerker erneuerten außerdem den Fußbodenbelag bzw. arbeiteten das vorhandene Parkett auf. Zusätzlich erfolgten umfassende Malerarbeiten und die Fenster erhielten einen innen liegenden Sonnenschutz. Erneuert wurden auch die Sanitäranlagen.

Chemiekabinett

Eine Rundumsanierung erfährt der alte Chemiefachbereich der Schule. Er wird an moderne Unterrichtsmethoden und alle einschlägigen Sicherheitsvorschriften angepasst. Bis zum Beginn des kommenden Schuljahres sollen die zwei Chemiefachkabinette und der Vorbereitungsraum vollständig neu ausgestattet werden. Zudem wird in die Räume eine neue Entlüftung eingebaut. Die haustechnischen Voraussetzungen für den Einbau der Fachkabinette wurden über das Gesamtbauvorhaben finanziert und umgesetzt.

Kosten

Die Gesamtinvestition für das Bauvorhaben am Franziskaneum beläuft sich auf rund 1.730.000 Euro. Davon stammen etwa 830.000 Euro aus den Mitteln der EU-Schulbauförderung, dem EFRE-Programm für Meißen. Für den Chemiefachbereich bewilligte der Stadtrat insgesamt 230.000 Euro.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail