1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 4. September 2013

Tag des offenen Denkmals am 8. September: Am kommenden Sonntag sind wieder spannende Blicke hinter historische Fassaden und sonst verschlossene Türen möglich

Siebeneichen

In den Straßen und Gassen der Porzellan- und Weinstadt Meißen atmet man auf Schritt und Tritt Geschichte. Die alten Gemäuer bergen so manches Geheimnis und machen neugierig auf ihre bewegte Vergangenheit. Am Tag des offenen Denkmals haben Besucher traditionell die Gelegenheit, mit fachkundiger Begleitung auf Entdeckungsreise durch die historischen Bauwerke zu gehen.

So dürfen Interessierte zum Beispiel gemeinsam mit dem Architekten die Baustelle der Frauenkirche betreten. Oder sie lernen auf dem Maltitzer Hof eine historische Torhausküche aus dem 15. Jahrhundert kennen. Auch das Schloss Siebeneichen, das sonst der Nutzung durch die Sächsische Akademie für Lehrerfortbildung vorbehalten ist, öffnet seine Türen. Außerdem gewähren die Johanneskirche, die Kapelle des Lerchafriedhofs, die Klosterruine Zum Heiligen Kreuz, die Nikolaikirche, die St. Afra-Kirche, die St. Urbans-Kirche und das Schloss Proschwitz mit Landschaftspark ungewohnte Einblicke und offenbaren den Besuchern ihre Besonderheiten.

Das gesamte Programm für Meißen und weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals gibt es unter:
http://tag-des-offenen-denkmals.de/laender/sn/54/3471/

Hintergrund:
Wenn zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals jedes Jahr am zweiten Sonntag im September historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen öffnen, dann sind Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. In diesem Jahr lautet das Motto "Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?".

In Führungen berichten Denkmalpfleger an konkreten Beispielen von den Aufgaben und Herausforderungen ihres Berufs. Archäologen, Restauratoren und Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen und -techniken und lenken den Blick auf Details, die einem ungeschulten Auge verborgen bleiben.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail