1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Dienstag, 29. Oktober 2013

Richtfest am Hort der Johannesschule - Rohbau an der Dresdner Straße 23 steht

Richtfest
Anfang Juli 2013 begannen die Bauarbeiten am neuen Hortgebäude der Johannesschule. Nun steht bereits der Rohbau. Nach dem Richtspruch des Zimmermannes schlug heute  Oberbürgermeister Olaf Raschke gemeinsam mit Hortkindern den letzten Nagel in die neuen Dachbalken.

„Ich freue mich, dass die Kinder bald in diesem schönen historischen Gebäude spielen und lernen können“, so der Oberbürgermeister. „Erstklassige Bedingungen für die Kinderbetreuung und damit die Vereinbarkeit von Familie und Arbeit sind wichtige Faktoren, für junge Familien, um sich in Meißen wohl zu fühlen.“ Raschke dankte den Bauleuten und Planern für die schnelle und kompetente Arbeit sowie allen Unterstützern, die das Vorhaben auf den Weg gebracht und finanziert haben.

Das Haus in der Dresdner Straße 23 bietet demnächst in fünf großzügigen Gruppenräumen Platz für über 119 Kinder und ihre Erzieher. Auch neue Sanitärbereiche, Garderoben und Personalräume entstehen. Der Bau wird künftig für die Hortbetreuung und Ganztagsangebote genutzt und so der knapp gewordene Platz im Hauptgebäude der Johannesschule entlastet.

Voraussichtlich im Mai 2014 werden die Bauarbeiten beendet sein. Danach sind nur noch kleinere Arbeiten an den Freianlagen notwendig. Derzeit werden Fenster und Türen eingebaut, um das Gebäude winterdicht zu machen. Anschließend beginnt der Innenausbau mit der Sanierung der Fußbodenaufbauten und der Installation der Haustechnik. Bereits abgeschlossen sind Entkernung, Abbruch, Dachdeckung und der Bau des Dachstuhls.

Im Gebäudeinneren wurden die Decken über Erdgeschoss und Obergeschoss erneuert, die Gewölbedecke im Erdgeschoss saniert und neue Treppenläufe eingebaut.

Das fertige Gebäude erhält Anschluss an die Freianlagen der Johannesschule und wird durch eine Einfriedung von dem Nebengebäude getrennt.

Zurzeit nutzen die Kinder noch die Horträume im Schulgebäude, allerdings ist dort die Kapazität ausgereizt.

Mit der Planung und Umsetzung des Vorhabens ist das SPV Sachverständigen- und Planungsbüro Voigt in Meißen betraut.

Für die Gesamtmaßnahme sind Kosten in Höhe von 1.025 Mio. Euro geplant. Gefördert wird das Vorhaben zu zwei Dritteln aus dem Bund-Länder-Programm „Stadtumbau-Ost“. Alle geplanten Maßnahmen wurden mit der Denkmalschutzbehörde abgestimmt.

 

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail