1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Freitag, 15. November 2013

„Schneeweißchen und Rosenrot“ - Dr. Eugen Drewermann spricht am 26. November in Meißen über Märchen und ihre Deutung

Drewermann

Was können wir aus den Märchen der Brüder Grimm heute noch lernen? Eine ganze Menge - geht es nach dem streitbaren Schriftsteller Dr. Eugen Drewermann. Europas meistgelesener Theologe gastiert im November mit einem Vortrag zur tiefenpsychologischen Deutung von Märchen im historischen Ratssaal. Aus den weltberühmten Geschichten zieht Drewermann Lehren für das Leben und die Gesellschaft der heutigen Zeit.

Im Märchen von Schneeweißchen und Rosenrot etwa, sieht er ein Plädoyer für den Zusammenhalt trotz aller Unterschiede.

So heißt es in seiner eigenen Ankündigung: „Die Zeitungen der Welt sind voll von Bruderkriegen zwischen Nachbarstaaten und Kulturen, und auch die Urzeitmythen berichten immer wieder nach dem Typ der Erzählung von Kain und Abel davon, wie die Unterschiede zwischen Menschen, die sich nahe stehen, zu unversöhnlichen Konflikten bis hin zu Gewalt und Mord sich aufschaukelten. Umso wichtiger ist es, dass in den Märchen der Gebrüder Grimm mit der Geschichte von Schneeweißchen und Rosenrot das Gegenteil vermittelt wird: Da ist ein Geschwisterpaar, das gegensätzlicher nicht sein könnte. Symbolisch verkörpert das eine den Sommer, das andere den Winter…. aber beide Kinder gehören zusammen und bilden eine untrennbare Einheit.“
Drewermann studierte Philosophie in Münster und Katholische Theologie in Paderborn. 1966 wurde er zum Priester geweiht, später arbeitete er als Studentenseelsorger und als Subsidiar in der Gemeinde St. Georg in Paderborn. Ab 1968 ließ er sich in Göttingen in Neopsychoanalyse ausbilden und habilitierte 1978 in katholischer Theologie. 1991 entzog ihm Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt die katholische Lehrbefugnis und 1992 die Predigtbefugnis. Grund waren strittige Ansichten Drewermanns in Fragen der Moraltheologie und der Bibelauslegung. Dr. Eugen Drewermann arbeitet heute als Therapeut und Schriftsteller. Zu seinen Hauptwerken gehört das siebenteilige theologische Werk „Glauben in Freiheit“.
Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek Meißen

Termin: 26. November 2013, 19.00 Uhr, Ort: Rathaus Meißen, Markt 1, 01662 Meißen
Eintritt: 7 Euro, für Bibliotheksbenutzer unter Vorlage ihres gültigen Benutzerausweises: 6 Euro (Vorverkauf: In der Stadtbibliothek, Kleinmarkt 5)

 

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail