1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Donnerstag, 24. August 2017

Schuljahr startet in frisch sanierten Räumen- Innenausbau an der Afra-Grundschule ist beendet

Afra GS
An der Meißner Afra-Grundschule in der Leipziger Straße sind mit Beginn des neuen Schuljahres auch die letzten Arbeiten am dritten Bauabschnitt beendet. Damit ist der größte Teil der im Sommer 2015 begonnenen Komplettsanierung des Schulhauses geschafft. Lediglich die Erneuerung der Fassade steht in einem vierten Bauabschnitt noch aus.

Nachdem bereits in den vergangenen Jahren umfangreiche Sanierungsarbeiten in der Afra-Grundschule vorgenommen wurden, begannen im Mai die Arbeiten am 3. Bauabschnitt im Neubauteil. In diesem Bereich befinden sich Klassenzimmer, Fachräume für Werken, Hortzimmer und Personalräume. Mit Beginn des neuen Schuljahres Anfang August konnten die Schüler die frisch sanierten Klassenzimmer wieder in Besitz nehmen.

Oberbürgermeister Olaf Raschke richtete seinen Dank an alle Baubeteiligten, sowie an Schulleitung, Lehrer, Eltern und Kinder: „Mit Ihrer Hilfe ist es uns gelungen in den letzten drei Jahren ein modernes und helles Schulgebäude herzurichten, das neben optimalen Lernbedingungen auch eine hohe Aufenthaltsqualität bietet.“

Die Freude und Erleichterung stand auch Schulleiter Henryk Hambsch und Hortleiterin Antje-Bettina Seiler ins Gesicht geschrieben. „Die Bauzeit war für uns eine organisatorische Herausforderung“, so Hambsch. „Jetzt weicht langsam die Anspannung und wir können es genießen, wie schön unser Schulhaus geworden ist.“

Sicherer, moderner und heller

Ein Teil der alten Heizkörper und die Waschtische wurden ebenso erneuert, wie die brandschutztechnischen Installationen. Brandmeldeanlage und Sicherheitsbeleuchtung entsprechen nun modernsten Anforderungen.

In den Klassenzimmern sorgen neue Fußböden und ein frischer Anstrich für Fenster und Wände für eine angenehme Lernatmosphäre. Die Räume verfügen jetzt außerdem über Akustikdecken und neue Zimmertüren, die den notwendigen Schallschutzanforderungen entsprechen. Auch die Flure sind nun durch Rauchschutztüren abgeteilt.

In den Kellerräumen, wo sich früher das Schwimmbad befand, entstand ein Lagerbereich mit verschiedenen Nebenräumen. Nebenan können sich die Hortkinder über einen neu gestalteten Bewegungsraum freuen. „Durch eine Sichtverbindung nach außen über den Speiseraum entsteht ein offener und hellerer Eindruck“, so Projektleiterin Birgit Scholz.

„Ein großzügiger Garderobenbereich bietet den Schülern jetzt zudem genügend Platz zum Umziehen.“

Die Kosten für den 3. Bauabschnitt belaufen sich auf rund 600.000 Euro und werden mit 40 % über das Programm „Schulische Infrastruktur“ gefördert. Insgesamt investiert die Stadt Meißen rund 2,4 Mio. Euro in die Sanierung des Schulgebäudes.

Schon geschafft

Bereits 2015 wurden die haustechnischen Installationen im Keller des Altbaus auf Vordermann gebracht. Ebenfalls im Kellergeschoss des Altbaus entstand ein zusätzlicher Computer-Fachraum. Im Verbinderbau können Schüler und Lehrer ebenfalls seit 2015 ganz neu eingerichtete Sanitärbereiche nutzen.

2016 entstanden dann in einem zweiten Bauabschnitt im Altbau elf moderne Klassenräume, zwei Horträume, Lehrer- und Lehrmittelräume sowie neue Sanitärbereiche. Mit einem neuen Personenaufzug wurde außerdem der gesamte Gebäudekomplex barrierefrei erschlossen.

Fassaden- und Außenarbeiten in den nächsten großen Ferien

Im kommenden Jahr sind in einem vierten Bauabschnitt die Erneuerung der Fassade sowie Arbeiten am Außengelände der Schule geplant. Losgehen soll es wie gewohnt in den Sommerferien 2018.

An der Afra-Grundschule in der Leipziger Straße lernen 328 Schüler in 15 Klassen.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail