1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Dienstag, 15. August 2017

Engagiert für Demokratie - Vereine und Initiativen können jetzt von Fördergeldern profitieren

demokratie
Täglich engagieren sich Initiativen, Vereine sowie Bürgerinnen und Bürger in ganz Deutschland für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander. Unterstützt werden sie bei ihrer wichtigen Arbeit durch das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm will ziviles Engagement und demokratisches Verhalten auf kommunaler und regionaler Ebene fördern und ist zentraler Baustein der Strategie der Bundesregierung zur Extremismusprävention.

Insgesamt wird für das Jahr 2017 eine Fördersumme in Höhe von 104,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Davon profitiert auch die Stadt Meißen. Sie erhält 65.288 Euro für den Programmbaustein „Partnerschaft für Demokratie“.

Ideen und Projekte zur Demokratieförderung jetzt einreichen

Vereine und Institutionen in Meißen, die sich aktiv für ein vielfältiges und demokratisches Miteinander einsetzen, sind nun aufgerufen, das Programm gemeinsam mit Leben zu füllen. Sie können ihre Ideen und Vorschläge zum Thema noch bis 15. September 2017 per E-Mail an pfd@sopro-meissen.de einreichen. Die Koordinierungsstelle berät sie außerdem gerne zur Umsetzung von Projekten und Beantragung von Fördermitteln. Ob ein Projekt unterstützt wird, entscheidet dann der örtliche Begleitausschuss. In Meißen werden dort neben Bürgerinnen und Bürgern auch Vertreter aus Vereinen und Verwaltung sowie aus den Bereichen Jugend und Bildung mitwirken.

Deutschlandweit werden 261 Städte, Gemeinden und Landkreise dabei unterstützt, zielgerichtet die lokale Zusammenarbeit gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit zu stärken und die Entwicklung eines demokratischen Gemeinwesens zu fördern. Zu den Zielgruppen gehören insbesondere Kinder und Jugendliche, Eltern, Familienangehörige und Bezugspersonen, aber auch in der Jugendhilfe Tätige, Multiplikatoren sowie staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure. Die geförderten Kommunen erhalten unter anderem Gelder für einen Aktions- und Initiativfonds, aus dem konkrete Einzelmaßnahmen, wie Demokratiefeste oder Plakataktionen finanziert werden können.

Weitere Informationen: www.demokratie-leben.de

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail