1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Donnerstag, 17. August 2017

Kultur an unentdeckten Orten - Meißen lädt zur Langen Nacht

Lange Nacht
Am kommenden Wochenende haben Nachtschwärmer und Kulturfreunde wieder Gelegenheit, die romantische Stimmung in der historischen Meißner Altstadt ausgiebig zu genießen. Zur Langen Nacht der Kunst, Kultur und Architektur erwarten sie am 19. August Lesungen, Theater, Musik, besondere Führungen und kulinarische Kostproben. Im Mittelpunkt diesmal – „Unentdeckte Orte“. Spannende historische Objekte, Gärten, Höfe, Keller und Dachböden werden aus dem Dornröschenschlaf erweckt und warten darauf erkundet zu werden.

Ein besonderes Kleinod ist dabei sicher das Kornhaus am Domplatz. Hier bietet als neuer Kulturpartner der Langen Nacht der „Mit Zahnrad & Zylinder e. V.“ Führungen an. Das Restaurant Weinsegler sorgt mit böhmischen Bieren und internationalen Weinen für Abkühlung. Außerdem sind Bilder des beliebten Meißner Fotografen Mario Gast alias Mystik Moments zu sehen.

Als Verbindung zwischen Altstadt und Albrechtsburg soll zudem die Burgstraße in den Blick der Besucher rücken. Schon am Eingang im Haus Nr. 2 gewährt deshalb als Lange-Nacht-Neuzugang die SEEG Stadtentwicklungs- und Erneuerungsgesellschaft Meißen Einblicke in ihr aktuelles Sanierungsprojekt. Das historische Bürgerhaus wird mit Illuminationen und Kurzfilmen in Szene gesetzt. Zudem können Werke des Schwarzlichtkünstlers Robert Maier bestaunt werden.

Künstlerische Zugänge zum Stadtraum präsentiert auch der Kunstverein Meißen e. V., der die Finissage zu seiner aktuellen Ausstellung „Außer Haus“ kurzerhand auf die Lange Nacht gelegt hat. In zehn leerstehenden Ladenlokalen zeigen Absolventen und Meisterschüler der Dresdner Hochschule für Bildende Künste ihre Werke. Eine Sonderführung bietet Zugänge zu den Arbeiten der jungen Künstler.

Der Dom lädt zu Orgel- und Posaunenklängen, Lesungen und Turmführungen während der Hafenstraße e. V. im Domhof traditionell ein eher weltliches Spektakel veranstaltet. Musik und Gaukeley, Knüppelkuchen, Großspiele und eine Feuershow warten hier auf feierlustiges Volk.

Am Fuße des Burgberges findet dieses noch einen weiteren Geheimtipp. Hier ruft der Kiosk S6 erstmals zum „Tanz der Langen Nacht“ mit herrlichem Ausblick auf die Altstadt.

Ebenfalls neu dabei: der Filmpalast Meißen. In den Katakomben des Kinos können Filmliebhaber verfolgen, wie die bewegten Bilder auf die Leinwand kommen und eine Sammlung historischer Kinotechnik bestaunen.

Nebenan überrascht das Theater die Gäste mit Papiertheateraufführungen von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Orchestergraben und Taschenlampenexpeditionen durch die historischen Lüftungsanlagen und Dachböden.

Nur ein paar Schritte weiter im Stadtmuseum wird „Luther ins rechte Licht gerückt“. Interessierte können Führungen durch die Sonderausstellung Luther, Lieder und Kanzlei erleben und sich sogar selbst im Anfertigen altertümlicher Schriften üben. Zu Renaissancemusik von Thomas Friedländer lässt es sich im romantisch beleuchteten Kreuzgang mit einem Gläschen Wein nach Herzenslust wandeln.

Süffig wird es auch in der Stadtbibliothek, wo Jan Lipowski mit einer rasanten Lesung zum Thema „Rotweinlaune auf Weißweinbasis“ die Zuhörer zum Lachen bringt. Etwas ernster geht es vor der Bibliothek zu. Das Netzwerk „Partnerschaft für Demokratie“ lädt in einer Speakers Corner unter dem Motto „Deutschland 2020“ zum Meinungsaustausch darüber, wie wir künftig gemeinsam leben wollen.

Mit Führungen, Musik, Lesungen und kulinarischen Entdeckungen begrüßt als langjähriger Kulturpartner auch die St. Afra Kirchgemeinde die Gäste in der Frauenkirche, in St. Afra Kirche und Pfarrhaus sowie im Haus am Markt 10.

Viele weitere große und kleine Ereignisse und Begegnungen zwischen Domplatz und Theater werden die Lange Nacht auch diesmal wieder zum besonderen Erlebnis machen.

Gern gesehen sind auch Meißner, die ihre Höfe und Gärten zur Langen Nacht öffnen und unbekannte Einblicke hinter die schönen Fassaden der Meißner Altstadt gewähren.

Die Nacht beginnt um 18 Uhr mit einem festlichen Eröffnungskonzert im Dom zu Meißen. Es musiziert der Kammerchor der Musikschule Meißen unter Leitung von Martina Stoye. 24 Uhr erklingen die Trompeten von der Frauenkirche zum Ausklang der Langen Nacht.

Die Lange Nacht der Kunst, Kultur und Architektur ist eine Veranstaltung der Stadt Meißen sowie vieler kulturschaffender Partner mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Meißen.

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Eintrittskarten sind in der Tourist- Information und an der Abendkasse bei allen Veranstaltern erhältlich.

Weitere Informationen unter: https://www.facebook.com/Lange.Nacht.Meissen

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail