1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 20. September 2017

Ein letzter Versuch die Einheit der Kirche zu retten - Neue Perspektiven auf einen Meilenstein der Reformationsgeschichte

confessio
Im Rahmen der Ausstellung „Luther, Lieder und Kanzlei“ lädt das Stadtmuseum am 27. September ab 18 Uhr zu einem ungewöhnlichen Vortrag ein. Unter dem Titel „Ein letzter Versuch die Einheit der Kirche zu retten“ begibt sich Bernhard Dittrich, Pfarrer der Meißner St. Bennogemeinde mit den Besuchern auf eine historische Reise in das Jahr 1530, als auf dem Reichstag zu Augsburg einige lutherisch gesinnte Landesfürsten auf Aufforderung von Kaiser Karl V. ein Glaubensbekenntnis vorlegten, die „Confessio Augustana“.

Politischer Hintergrund der Einigkeitsbemühungen des Kaisers war die „Türkengefahr“. Anstelle des seinerzeit mit der Reichsacht belegten Luthers, der im Schutz der Veste Coburg weilte, formulierte Philipp Melanchthon federführend die lutherischen Lehrinhalte. Diese erste, grundlegende Bekenntnisschrift war als ausgleichender Vorschlag an die „Altgläubigen“ gedacht, betonte also die Gemeinsamkeiten und verschwieg die Differenzen. Doch der ersehnte Religionsfrieden sollte noch auf sich warten lassen…

Bernhard Dittrich beleuchtet eines der spannendsten Themen der Reformationsgeschichte aus der Sicht eines katholischen Christen.

Das Besondere: in der Sonderausstellung können die Zuhörer diesen historischen Markstein auch im Großgemälde „Der Reichstag zu Augsburg“ verewigt wiederfinden und so einen besonders anschaulichen Vortrag erleben. Hier ist die Szene der Übergabe der von Luther und Melanchthon verfassten Artikel an Kaiser Karl V. in lateinischer und in deutscher Sprache bildlich festgehalten.

Das Gemälde wurde mit großzügiger Unterstützung durch Meißens Partnerstadt Fellbach restauriert. In Auftrag gegeben, hat es der Meißner Stadtrat Caspar Lehmann im Jahr 1656, um es in der ehemaligen Franziskanerklosterkirche, dem heutigen Stadtmuseum, aufzuhängen: "Aus schuldiger Danckbarkeit gegen Gott und Liebe zu dieser Kirchen...“ Der Künstler ist leider unbekannt.

„Ein letzter Versuch die Einheit der Kirche zu retten“
Vortrag mit Bernhard Dittrich, Pfarrer der Meißner St. Bennogemeinde
Mittwoch, 27. September 2017, 18 Uhr, Stadtmuseum Meißen, Heinrichsplatz 3,
Eintritt: 4 Euro p.P.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail