1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Montag, 19. April 2021

Bessere Arbeitsbedingungen für den Bauhof - Werkstattgebäude energetisch saniert

bauhof
Ob Bänke, Bühnenaufbauten, Verkehrsschilder, Zäune oder Spielgeräte – in der Werkstatt eines Bauhofes wird vieles auf Vordermann gebracht, was ein gepflegtes Stadtbild ausmacht. Das Werkstattgebäude des Meißner Bauhofs machte allerdings bislang einen weniger schönen Eindruck. Diese Zeiten gehören nun bald endgültig der Vergangenheit an.

Diese Zeiten gehören nun bald endgültig der Vergangenheit an. Derzeit laufen noch Restarbeiten an der Fassade, während der Innenausbau bereits abgeschlossen und das Arbeitsgerät fertig eingeräumt ist.

Rund 760.000 Euro hat die Stadt Meißen in die Sanierung und Modernisierung investiert. Die Maßnahmen, die zu konkreten Energieersparnissen führen, wurden dabei mit einer 80prozentigen Förderung aus dem Förderprogramm Integrierte Stadtentwicklung EFRE 2014 bis 2020 – und damit mit ca. 400.000 Euro unterstützt.

Der denkmalgeschützte Bau mit der charakteristisch roten Klinkerfassade und rund 360m² Fläche entspricht heute allen Anforderungen an eine moderne und energiesparende Arbeitsstätte. Energieverluste durch fehlende Wärmedämmungen und veraltete haustechnische Anlagen können damit in Zukunft wesentlich verringert werden. Eine nachhaltige Investition also, schließlich lassen sich dadurch auch die Betriebskosten dauerhaft senken und die CO2-Einsparung erhöhen.

Wie hat man diese positiven Effekte nun erzielt? Die neu eingebaute Innenwanddämmung verhindert Wärmeverluste über die Wände. Gleichzeitig wurden die Fenster in Absprache mit der Denkmalschutzbehörde aufgearbeitet und innen mit einer zweiten Fensterebene verdichtet.

Der Fußboden, über den viel Wärme ins Erdreich verloren ging, ist heute aufgebaut und ebenfalls gedämmt. Im Gebäudeinneren verringern eine zusätzliche Wand und gedämmte Zwischendecken die beheizten Raumvolumen. Bauwerksabdichtungen und die sanierte Fassade verhindern, dass Wärme nach außen dringt. Für das richtige Licht sorgt nun die neue energiesparende Beleuchtungsanlage.

Neben Energie  und jährlich rund 20 Tonnen CO2 spart der Bauhof künftig auch Zeit: mit den verbesserten Bedingungen konnte nun auch die Tischlereiwerkstatt in das Gebäude einziehen. Dadurch verkürzen sich für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viele Wege, Arbeitsabläufe werden einfacher. Im Obergeschoss befindet sich neben Umkleidemöglichkeiten nun auch das Archiv des Bauhofs.

 

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail