Erste Pläne für Familientierpark in Meißen vorgestellt

Nun ist die Meinung der Bürgerinnen und Bürger gefragt

Bildausschnitt mit Kindern und TierenBildausschnitt mit Kindern und Tieren

Im Rahmen der Stadtratssitzung am 1. Februar haben Landschaftsplaner Jörg Lantzsch vom Atelier Grün und Fachberater Daniel Hujer erste Vorentwürfe für einen barrierearmen Familientierpark in Meißen-Siebeneichen vorgestellt. Neben den stark gefährdeten europäischen Berberaffen könnten hier künftig gefährdete Nutztiere, aber auch kleinere heimische Wildtierarten wie Ziesel und Nerz, eine neue Heimat finden.

Zusätzlich sollen Spiel- und Freizeitmöglichkeiten sowie Angebote zur Umweltbildung den Tierpark noch attraktiver für große und kleine Besucherinnen und Besucher machen.

Grundlage für die Ideen sind das von der AG Tierpark formulierte Rahmenkonzept und die entsprechenden Entwicklungsziele für das Gelände. Der AG gehören unter anderem Vertreterinnen und Vertreter von Stadtverwaltung und Stadtrat an.

Nun sind die Meißnerinnen und Meißner gefragt. Wer sich gern persönlich ein Bild machen möchte, der findet die Pläne ab sofort im Foyer im Erdgeschoss des Baudezernates, Leipziger Straße 10, öffentlich ausgehängt. Eine Übersicht ist auch unter diesem Artikel verlinkt.

Ansichten, Fragen und Vorschläge zu den Plänen können dann bis Ende Februar per Mail an das Baudezernat unter baudezernat@stadt-meissen.de übermittelt werden.

Am 7. März wird es um 16.30 Uhr im Ratssaal eine Informationsveranstaltung geben, bei der auch die beteiligten Planungsbüros für Fragen zur Verfügung stehen.

Tierparkkonzept Übersicht
©Atelier Grün
zum Dokument