1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Gleichstellungs- und Seniorenbeauftragte

Seniorenbefragung "Wir die Generation 60+ in Meißen!"

Zeitungsausschnitt der Umfrage
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Meißen, unter der Überschrift „Wir die Generation 60+ in Meißen“ ist ein vielseitiger Fragebogen zum Thema Leben und Gesundheit in Meißen entstanden. Die Seniorenvertretung der Stadt Meißen hat diesen gemeinsam mit dem Projekt „Gesund und Selbstbestimmt im Alter“ des Gesundheitsamtes Meißen entwickelt.  Ziel ist es, einen Überblick über die Lebenssituation der Senioren in Meißen zu erhalten. Mit der Beantwortung der nachfolgenden Fragen, bezogen auf ihr Wohnumfeld, unterstützen Sie die Seniorenvertretung sowie die Projektarbeit bei der Erarbeitung eines seniorenfreundlichen und gesundheitsbezogenen Konzeptes für die tägliche Arbeit.

Die erhobenen Daten werden vertraulich behandelt und nur für den angegebenen Zweck genutzt. Die Befragung ist anonym, sollten dennoch Namen vorkommen, werden diese umgehend gelöscht. Die Ergebnisse der Befragung werden im Oktober 2021 dem Sozial- und Kulturausschuss der Stadt Meißen vorgestellt, außerdem werden diese im Rahmen des Projektes „Gesund und Selbstbestimmt im Alter“ genutzt, um ein gesundheitsorientiertes Dienstleistungsnetzwerk für Senioren entstehen zu lassen.
Wir möchten Sie bitten, die Antworten auf die Zeit vor bzw. nach der Corona-Pandemie zu beziehen. Auch wenn die durch das Virus Covid-19 ausgelösten Einschränkungen anhalten, so sollen ihre Antworten dabei helfen, das Leben nach der Pandemie zu verändern. Wir blicken mit Ihnen nach vorn, für eine lebenswerte Zukunft in Meißen.

Den ausgefüllten Fragebogen bitten wir, bis zum 24.09.2021 im Rathaus der Stadt Meißen, Seniorenvertretung (Einwurf in den Briefkasten am Rathaus oder Abgabe im Bürgerbüro) oder in den Briefkasten des Aktion Gesundheit Meißen e.V., Fabrikstraße 16. in Meißen (gegenüber vom OBI-Baumarkt) abzugeben. Auf dem postalischen Weg: Senden Sie bitte den ausgefüllten Fragebogen an: Aktion Gesundheit Meißen e.V. Stichwort: „Wir die Generation 60+ in Meißen!“ Fabrikstraße 16, 01662 Meißen. Zudem ist er ab sofort online über das Beteiligungsportal der Stadt ausfüllbar und liegt unter anderem in Apotheken und Hausarztpraxen im Stadtgebiet aus.
 
Herzlichen Dank für die Zeit, die Sie sich für die Beantwortung des Fragebogens nehmen. Sie werden somit Teil des Projektes „Gesund und Selbstbestimmt im Alter“, das Angebote und Strukturen schaffen will, um die die Zukunft und das Leben der Senioren in Meißen bedarfsgerecht auszugestalten.

Gleichstellung

Briefmarke Louise Otto

Nach § 64 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen sind in Gemeinden mit eigener Verwaltung Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen. In Städten mit mehr als 20.000 Einwohnern soll ihre Tätigkeit hauptamtlich sein. Sie sind unabhängig und weisungsfrei.

Zu den Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten gehört die Förderung und Beratung von Frauenvereinen, -verbänden und -vereinigungen sowie Existenzgründerinnen. Darüber hinaus ist sie in zahlreichen Gremien tätig und arbeitet eng mit der Familienvertretung und der Seniorenvertretung der Stadt zusammen.

Die Gleichstellungsbeauftragte wirkt auf die Herstellung der Chancengleichheit für Frauen und Männer und auf die Vermeidung von Nachteilen für weibliche Beschäftigte hin. Sie unterbreitet Vorschläge und nimmt Stellung zu allen die Belange der Gleichstellung berührenden Angelegenheiten. Zu den Kompetenzen der Gleichstellungsbeauftragten gehört auch, dass sie an den Sitzungen des Stadtrates und der für ihren Aufgabenbereich zuständigen Ausschüsse mit beratender Stimme teilnehmen darf.

Zu den Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten gehört außerdem die Beratung und Unterstützung bei Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Projekte und Aktionen

Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

Frau ruft Wir brechen das Schweigen
Am 25. November ist der internationale Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“. Das Frauenrechtsnetzwerk TERRE DES FEMMES nimmt dies zum Anlass, um unter dem Motto „Frei leben – ohne Gewalt, NEIN zu häuslicher Gewalt an Frauen und Kindern“ öffentlich auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen.

Auf Initiative der Meißner Gleichstellungsbeauftragten Gabriele Richter wehen vom 06. bis 27. November 2020 in der Elbstraße zwei große Fahnen zum Aktionstag. Im Zeitraum November wird die gesamte Briefpost der Stadt Meißen mit dem Logo der Aktion und einem Verweis auf den Aktionstag versehen. So wird die Botschaft dieses Tages direkt bei den Menschen zuhause ankommen.

An dem Aktionstag beteiligen sich bundesweit viele Organisatorinnen, zum Beispiel mit medienwirksamen Fahnenhissungen vor den Rathäusern oder anderen öffentlichen Gebäuden. In den vergangenen Jahren entstanden auf diese Weise wichtige Netzwerke und Bündnisse, die bis heute fortbestehen und noch weiter ausgebaut werden.

Zudem bietet das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" eine bundesweite Beratungsmöglichkeit für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung (www.hilfetelefon.de) werden Betroffene aller Nationalitäten, mit und ohne Behinderung 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr unterstützt. Auch Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte werden anonym und kostenfrei beraten.

Senioren

Etwa die Hälfte der Meißner Bevölkerung befindet sich im sogenannten Alter 50plus. Das heißt nicht, zum "alten Eisen" zu gehören. Senioren von heute sind aktiv, fit und genießen ihr Leben. Um die Interessen und Bedürfnisse dieser wachsenden Bevölkerungsgruppe gegenüber Rat und Verwaltung zu vertreten, hat die Stadt Meißen eine Seniorenbeauftragte bestellt. Darin wird sie von der Seniorenvertretung unterstützt.

Beide sind Ansprechpartner für alle Senioren. Ihre Wünsche und Anregungen tragen sie gegenüber Behörden und Einrichtungen vor und kümmern sich um deren Umsetzung. Die Seniorenbeauftragte berät bei altersbedingten Schwierigkeiten, bei finanziellen oder persönlichen Problemen. Sie informiert über altersgerechte Angebote und stellt, wenn erforderlich, Kontakte zu anderen Institutionen, Einrichtungen oder Verbänden her. Bei Fragen des altersgerechten Wohnens werden Wege zu den entsprechenden Beratungsstellen, wie Wohnberatung, Wohnungsvermittlungsstelle, Vermietern, die Seniorenwohnungen anbieten, und den Einrichtungen des Betreuten Wohnens aufgezeigt.

Die Seniorenbeauftragte organisiert außerdem regelmäßige Seniorenstadtgespräche, die jährlichen Seniorentage mit Vorträgen und Informationen unter einem bestimmten Motto, sowie die Seniorenweihnachtsfeier des Oberbürgermeisters im Ratssaal.

Projekte und Aktionen

Meißner Seniorenherbst 2020

Senioren vor Domblick mit Fahrrädern
Aufgrund der aktuellen Lage im Landkreis Meißen sind die Veranstaltungen zum Seniorenherbst bis auf Weiteres abgesagt.

 

Der Meißner Seniorentag im Juni 2020 konnte nicht stattfinden. Üblicherweise kommen jedes Jahr Akteure aus den Bereichen Senioren in das Meißner Rathaus, um über aktuelle Themen und ihre Angebote zu informieren. Diesmal laden die Akteure in ihre Einrichtungen ein. Immer unter Beachtung spezieller Hygienekonzepte.

 

Alle Veranstaltungen finden unter Vorbehalt statt, im Falle einer Absage informieren wir Sie an dieser Stelle.

 

  • 05. November 2020, 15 Uhr, Jahnhalle
    „Spielmobil für Junggebliebene": Die Bürgerstiftung Meißen lädt zum Spielmobil rund um die Jahnhalle ein. Es wird  Bewegungsangebote, wie Crossboccia, Mölky (Wurfspiel) oder Kubb (Wikingerschach) geben. Außerdem besteht die Moglichkeit den aktuellen Baustand in der Jahnhalle zu besichtigen. 
    Eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 01525 280 58 61 oder info@buergerstiftung-meissen.de
     
  • 10. November 2020, 14 Uhr, Stadtbibliothek Kleinmarkt 5, 01662 Meißen (barrierefreier Zugang)
    „Dauerbrenner - Steuern auf die Rente“: Immer mehr Senioren müssen ihre Rente versteuern. Bärbel Leckscheid, Leiterin der Beratungsstelle Meißen, der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. informiert zum Thema, was Sie wissen müssen und wo Sie sparen können.
    Eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 03521 467 300
     
  • 12. November 2020, 15 bis17 Uhr Stadtbibliothek Kleinmarkt 5, 01662 Meißen (barrierefreier Zugang)
    „Nie zu alt für‘s Internet“: Tipps & Ratschläge für den Umgang mit Handy, Tablet und PC, Bitte eigene Geräte mitbringen! Die AG „Neue Medien“ der Seniorenvertretung der Stadt Meißen und Vertreter des Jugendstadtrates möchten helfen, etwaige Hemmungen und Ängste im Umgang mit neuen Medien abzubauen.
    Eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 03521 467 302
     
  • 16. November 2020, 14 Uhr, Stadtbibliothek Kleinmarkt 5, 01662 Meißen (barrierefreier Zugang)
    „Mental beweglich bleiben – Wunderwerk Gehirn“: Apotheker Dr. Oliver Morof erklärt, wie man auch aber nicht nur im Alter mit einfachen aber wirkungsvollen Maßnahmen sein Gedächtnis und die geistige Fitness schulen kann.
    Eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 03521 467 300
     

  • 19. November 2020, 15 Uhr,  Stadtbibliothek Kleinmarkt 5, 01662 Meißen (barrierefreier Zugang)
    „Alt werden und jung bleiben“: Literaturveranstaltung, Senioren lesen für Senioren - In schwierigen Zeiten ist Literatur ein guter Begleiter und hilft uns im Geiste jung zu bleiben.
    Eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 03521 467 300
     

  • 26. November 2020, 13 bis 14.30 Uhr, Ossietzkystraße 39A, 01662 Meißen (barrierefreier Zugang)
    „Pflegebedürftig, wie weiter?“, Das SENIORENHEIM J.J. Kaendler, zwei Jahre unter neuer Führung. Geschäftsführer Eckehard Schab lädt Interessierte herzlich in das Haus im Meißner Triebischtal ein.
    Eine Anmeldung ist erforderlich: Telefon 03521 40 88 66

Kontakt

Sabine Murcek
Markt 1, 01662 Meißen

+49 (0) 3521 467481

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Regelmäßige Angebote

  • Angebote für Trauernde: Professionelle Trauerberater laden ein- bis zweimal jährlich dazu ein, gemeinsam mit anderen Betroffenen Wege aus der Trauer und Einsamkeit zu finden. Darüber hinaus ist eine individuelle Trauerbegleitung möglich. Angebote koordiniert der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst des Caritasverbandes Meißen, Ludwig-Richter-Straße 1, Tel. 03521-40675120, E-Mail: hospizdienst@caritas-meissen.de

  • Weißer Ring: Opferberatung für alle Betroffenen von seelischer oder körperlicher Gewalt, jeden ersten und dritten Montag im Monat, 13 bis 15.45 Uhr, Rathaus Meißen, Markt 1, Zi. 204/205

  • Seniorensprechstunde mit den Bürgerpolizistinnen: jeden ersten Donnerstag im Monat, Rathaus Meißen, Markt 1, Zi. 204/205

  • Rentenberatung: jeden ersten Donnerstag im Monat, 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Rathaus Meißen, Markt 1, Zi. 204/205

  • Friedensrichter/Schiedsstelle: jeden zweiten Samstag im Monat von 10-11 Uhr im Raum 204/205 im Rathaus, Markt 1, Rathaus Meißen, Markt 1, Zi. 204/205

 

  • Anmeldung Newsletter: Für mehr Informationen und aktuelle Angebote zum Thema Gleichstellung in Meißen können Sie sich hier anmelden. Im Betreff bitte einfach Newsletter eingeben. Diese Einwilligung kann jederzeit per Mail widerrufen werden.