1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Montag, 10. Mai 2021

Dank an die Erzieherinnen und Erzieher in den Kindertagesstätten und Horten, Tagesmütter und -väter in Meißen

kind

Es ist nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung. Wer tagtäglich für die Jüngsten da sein will, wer ihr Vertrauen gewinnen möchte, der braucht Geduld und Einfühlungsvermögen. Der muss auch im größten Chaos die Nerven behalten und zu jeder Schäfchenwolke eine tolle Geschichte erfinden können.

Wer in der Kinderbetreuung arbeitet, der begleitet die Mädchen und Jungen nicht nur beim Erwerb von Sprache und Motorik - bei ersten Sätzen und den ersten vorsichtigen Schritten. Gleichzeitig vermittelt er grundlegende Prinzipien des sozialen Miteinanders – wie man Streit schlichtet, wie man teilt, wie man selbstbestimmte Entscheidungen trifft und wie man einander unterstützt.

Auch Themen wie Nachhaltigkeit und Ökologie, Inklusion und Mitbestimmung haben längst in den Kitas und Horten Einzug gehalten. Mit viel Kreativität, mit Spielen und Bastelarbeiten, mit Thementagen und Morgenkreisen werden die Kinder an solche Dinge herangeführt und fit für die Zukunft gemacht.

Jeder, der auch nur einmal mehrere Kinder betreuen musste, der kennt es: der Lärmpegel ist hoch, jedes Kind hat andere Wünsche und Bedürfnisse. Was für die meisten von uns eine Ausnahmesituation ist, etwa zum Kindergeburtstag oder zum Spieletreff - in einer Kita oder im Hort ist es Alltag.

Auf jedes Kind müssen die Erzieher individuell eingehen, hinzu kommen die Wünsche und Vorstellungen, die aus den Familien an sie herangetragen werden. Nicht selten bringen die Kinder von zuhause Probleme mit, die Erzieherinnen und Erzieher und Tageseltern auffangen müssen.

Gerade dieses Phänomen hat sich im letzten Jahr noch verstärkt. Mit den Schul- und Kitaschließungen fanden die Betreuerinnen und Betreuer neue Möglichkeiten mit den Kindern und Eltern in Kontakt zu kommen, sie schrieben kleine Briefe und Mails, packten Päckchen, veranstalteten virtuelle Treffen.

Waren die Kitas und Horte dann einmal geöffnet galt es mit immer wieder neuen Hygieneregeln zurechtzukommen und vor allem diese den Kindern auch verständlich zu machen – oft ein Ding der Unmöglichkeit. Nicht zuletzt lebten sie immer auch mit einem hohen persönlichen Risiko der Ansteckung.

Für all das, für ihre Begeisterung, ihre Wärme und ihre bedingungslose Zugewandtheit auch in diesen schwierigen Zeiten möchten wir den Meißner Erzieherinnen und Erziehern in Horten und Kitas sowie den Tageseltern herzlich danken.

Ein großes Dankeschön geht ebenfalls an das Personal, das die Einrichtungen am Laufen hält, an die Hausmeister, Techniker, Küchen- und Reinigungskräfte! 

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail