1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Gleichstellungs- und Seniorenbeauftragte

Gleichstellung

Nach § 64 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen sind in Gemeinden mit eigener Verwaltung Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen. In Städten mit mehr als 20.000 Einwohnern soll ihre Tätigkeit hauptamtlich sein. Sie sind unabhängig und weisungsfrei.

Zu den Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten gehört die Förderung und Beratung von Frauenvereinen, -verbänden und -vereinigungen sowie Existenzgründerinnen. Darüber hinaus ist sie in zahlreichen Gremien tätig und arbeitet eng mit der Familienvertretung und der Seniorenvertretung der Stadt zusammen.

Die Gleichstellungsbeauftragte wirkt auf die Herstellung der Chancengleichheit für Frauen und Männer und auf die Vermeidung von Nachteilen für weibliche Beschäftigte hin. Sie unterbreitet Vorschläge und nimmt Stellung zu allen die Belange der Gleichstellung berührenden Angelegenheiten. Zu den Kompetenzen der Gleichstellungsbeauftragten gehört auch, dass sie an den Sitzungen des Stadtrates und der für ihren Aufgabenbereich zuständigen Ausschüsse mit beratender Stimme teilnehmen darf.

Zu den Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten gehört außerdem die Beratung und Unterstützung bei Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Projekte und Aktionen zum Thema Gleichstellung

Senioren

Etwa die Hälfte der Meißner Bevölkerung befindet sich im sogenannten Alter 50plus. Das heißt nicht, zum "alten Eisen" zu gehören. Senioren von heute sind aktiv, fit und genießen ihr Leben. Um die Interessen und Bedürfnisse dieser wachsenden Bevölkerungsgruppe gegenüber Rat und Verwaltung zu vertreten, hat die Stadt Meißen eine Seniorenbeauftragte bestellt. Darin wird sie von der Seniorenvertretung unterstützt.

Beide sind Ansprechpartner für alle Senioren. Ihre Wünsche und Anregungen tragen sie gegenüber Behörden und Einrichtungen vor und kümmern sich um deren Umsetzung. Die Seniorenbeauftragte berät bei altersbedingten Schwierigkeiten, bei finanziellen oder persönlichen Problemen. Sie informiert über altersgerechte Angebote und stellt, wenn erforderlich, Kontakte zu anderen Institutionen, Einrichtungen oder Verbänden her. Bei Fragen des altersgerechten Wohnens werden Wege zu den entsprechenden Beratungsstellen, wie Wohnberatung, Wohnungsvermittlungsstelle, Vermietern, die Seniorenwohnungen anbieten, und den Einrichtungen des Betreuten Wohnens aufgezeigt.

Die Seniorenbeauftragte organisiert außerdem regelmäßige Seniorenstadtgespräche, die jährlichen Seniorentage mit Vorträgen und Informationen unter einem bestimmten Motto, sowie die Seniorenweihnachtsfeier des Oberbürgermeisters im Ratssaal.

Projekte und Aktionen zum Thema Senioren

Kontakt

Porträt Gabriele Richter

Gabriele Richter

+49 (0) 3521 467481

+49 (0) 3521 467281

E-Mail

Aktuelle Termine

  • 14. Juni 2017, 17 Uhr "Altersarmut - Schon in Sicht oder nur blinder Alarm?",  GSF Begegnungsstätte Schiffchen

  • 22. Juni 2017, Seniorentag, Historisches Rathaus und Markt Hier finden Sie das vollständige Programm: Programm_Seniorentag.pdf

Seniorentag

Regelmäßige Angebote

  • Trauercafé Meißen: Professionelle Trauerberater laden Sie ein, gemeinsam mit anderen Trauernden zu erzählen, sich auszutauschen, zu schweigen, das Herz auszuschütten und Wege aus der Einsamkeit zu finden, jeden dritten Mittwoch im Monat, 17 Uhr, Stadtbibilothek Meißen, Kleinmarkt 5, EG

  • Weißer Ring: Opferberatung für alle Betroffenen von seelischer oder körperlicher Gewalt, jeden ersten und dritten Montag im Monat, 13 bis 15.45 Uhr, Rathaus Meißen, Markt 1, Zi. 204/205

  • Seniorensprechstunde mit den Bürgerpolizistinnen: jeden ersten Donnerstag im Monat, Rathaus Meißen, Markt 1, Zi. 204/205

  • Rentenberatung: jeden ersten Donnerstag im Monat, 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Rathaus Meißen, Markt 1, Zi. 204/205

  • Friedensrichter/Schiedsstelle: jeden zweiten Donnerstag im Monat, 17 bis 18 Uhr, Rathaus Meißen, Markt 1, Zi. 204/205

Familienfreundliches Meißen

Logo Familienfreundliches Meißen

Das Projekt "Meißner Gänsejunge" steht für ein familienfreundliches Meißen. Zahlreiche Inhalte wurden bereits in die Tat umgesetzt. Gewerbetreibende der Stadt erhielten das Gütesiegel "Familienfreundliches Meißen" -  jedes neugeborene Kind der Stadt die aus Meissener Porzellan gefertigte Begrüßungsmedaille. Auch der Familienratgeber sowie der Kinderstadtführer, den jeder Meißner ABC-Schütze zur Schuleinführung erhält, sind Teil des Projektes.