1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Dienstag, 6. Juli 2021

„Heißzeit“ nimmt an Fahrt auf - Beim Meißner Kultursommer wollen viele Akteure mitmachen

Gitarre_graffiti
Der Funke ist übergesprungen – für die Heißzeit haben Kulturreferentin Sara Engelmann viele tolle Ideen und Anregungen erreicht: „Mein herzlicher Dank geht an alle Künstler und Veranstalter, die unserem Aufruf gefolgt sind und mit uns einen bunten, dynamischen und spontanen Kultursommer gestalten möchten.“

Nach dem gelungenen Auftakt mit der „Bring It Back Jam“ am 26. Juni kommen nun mehr und mehr Programmpunkte hinzu, wird organisiert und arrangiert, dass die Leitungen und Wangen glühen.

 

So ist mit dem Kunstverein ein besonderes Projekt an der Elbe geplant, die ersten Spielplatzkonzerte bahnen sich an, die Görnische Gasse wird weiter belebt und das Bohnitzscher Freibadgelände ist ebenso wie die Rollschuhbahn in Spaar im Gespräch für Veranstaltungen. Von Aufführungen über Lesungen, ein Fahrradkino, Tanztheater und Workshops wird Kunst und Kultur in vielen Facetten und noch dazu kostenfrei zu erleben sein.

Um nichts anbrennen zu lassen und auch bei kurzfristigen Terminen immer rechtzeitig im Bilde zu sein, sollten alle Kulturbegeisterten regelmäßig auf der Webseite der Stadt Meißen unter https://www.stadt-meissen.de/kulturkalender.html vorbeischauen. „Auch über die sozialen Netzwerke und die Tagespresse werden wir die Veranstaltungen ankündigen“, so Engelmann.

Hintergrund

In diesem Jahr bietet sich für Meißen vor allem dank umfangreicher Fördermittel des Bundes die Chance an die Idee des Theaters vom Heissen Sommer anzuknüpfen und sie zu erweitern. Neben den Plätzen der Altstadt sollen dabei neue Orte überall im Stadtgebiet bespielt, neue Formate ausprobiert und den freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern besondere Bühnen geboten werden. Die gemeinsame Bewerbung der Städte Meißen, Coswig, Radebeul und Riesa reichte der Landkreis Meißen bei der Kulturstiftung des Bundes ein. Rund 80 Prozent der Kosten werden gefördert, 20 Prozent Eigenanteil bleiben bei den Kommunen. Die Stadt Meißen kann somit insgesamt ca. 87.500 Euro für den Kultursommer einsetzen.

„Heißzeit“ – der Meißner Kultursommer 2021 wird im Programm „Kultursommer 2021“ durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail