1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Montag, 2. November 2020

Hilfe für Meißner Tafel und Integratives Wohnprojekt - Weitere Fördermittel an Vereine übergeben

lebenshilfe
Erneut konnten sich zwei Meißner Vereine über dringend benötigte Fördermittel der Stadt Meißen freuen. Oberbürgermeister Olaf Raschke überbrachte heute die entsprechenden Bescheide an die Meißner Tafel und die Lebenshilfe Meißen e. V.

Die Meißner Tafel mit ihren Außenstellen erhält 2100 Euro. Sie unterstützt Hilfebedürftige mit Lebensmitteln. Vor allem Rentner, Alleinerziehende und Hartz IV-Empfänger sind auf das Angebot der Einrichtung angewiesen. Die Zahl derer, die diese Leistung in Anspruch nehmen müssen, wächst ständig, so Tafel-Leiterin Ursula Gleisberg.

 

4000 Euro gehen an die Lebenshilfe Meißen e. V. für das integrative Wohnprojekt MeiLE. Der Treff auf der Zaschendorfer Straße bietet Behinderten und Nichtbehinderten verschiedene Möglichkeiten zur gemeinsamen Freizeitgestaltung, etwa mit Kreativ- und Bewegungsangeboten, Thementagen und vielem mehr. Geschäftsführer Matthias Christoph und Stefanie Büttner, Leiterin des familienunterstützenden Dienstes, nahmen den Bescheid entgegen.

 

Jährlich stellt die Stadt im Haushalt Geld für die Unterstützung der Vereinstätigkeit bereit. Die Entscheidung über die Verteilung trifft dabei der Sozial- und Kulturausschuss.

Nachdem das Gremium am 9. September 2020 über die Mittel entschieden hat, erhalten die Vereine in diesen Wochen die Bescheide.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail