1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Donnerstag, 10. August 2017

Reformationsjubiläum - Ausstellungen zu Luther und Benno locken am Wochenende mit Sonderpreisen

Benno
Gleich zwei hochkarätige Ausstellungen in Meißen nehmen die Besucher noch bis November mit auf eine spannende Reise in die Ära der Reformation. Am Wochenende vom 12. bis 13. August bieten beide einen vergünstigten Preis an. Bei der 2 für 1 Sonderaktion muss sowohl im Stadtmuseum als auch auf der Albrechtsburg jeweils nur eine Karte gekauft werden, für einen Begleiter ist dann der Eintritt frei. 

Im Stadtmuseum erzählt „Luther, Lieder und Kanzlei – Meißen im 16./17. Jahrhundert“ die Geschichte der Meißnischen Kanzleisprache als Grundlage für Luthers Bibeln und Gesangsbücher. Besonders interessante und schöne Exemplare illustrieren den informativen Streifzug. Exponate wie Mobiliar, Instrumente und Klingelbeutel erzählen in einem weiteren Ausstellungsteil vom Alltag und der gelebten Frömmigkeit im Meißen des 16. und 17. Jahrhunderts.

Monumentale Werke, etwa das Bekenntnisbild „Übergabe der Augsburgischen Konfession 1530“, der Großkarton „Luther auf dem Reichstag zu Worms“ von Julius Schnorr von Carolsfeld oder drei lebensgroße Portraits von Luther, Melanchton und Herzog Moritz aus der Werkstatt Lucas Cranach des Jüngeren, spannen den Bogen zur großen Reformationsgeschichte.

Der Widerstreit von altem und neuem Glauben steht im Zentrum einer zweiten großen Ausstellung zum Lutherjahr in Meißen. „Ein Schatz nicht von Gold. Benno von Meißen –Sachsens erster Heiliger“ erzählt auf Schloss Albrechtsburg vom 12. Mai bis 5. November 2017 die Geschichte einer der umstrittensten Heiligsprechungen der Neuzeit. Es ist eine Geschichte von Macht, Glaube, Streit, Politik und nicht zuletzt von Reformation und Gegenreformation. Das albertinisch-sächsische Herrscherhaus, allen voran Georg der Bärtige, war eine Bastion des Katholizismus.

So war die von ihm angestrebte Heiligsprechung Bischof Bennos von Meißen im Jahre 1524 auch ein politischer Akt. Als Martin Luther im selben Jahr seine Streitschrift „Wider den neuen Abgott und den alten Teufel, der zu Meißen soll erhoben werden“ veröffentlichte, löste er damit eine reichsweite Kontroverse aus....

Weitere Informationen:
https://www.albrechtsburg-meissen.de/de/startseite/
http://www.stadt-meissen.de/stadtmuseum.html

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail