1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Freitag, 11. August 2017

Häuslebauer müssen sich sputen - Im neuen Wohngebiet sind bereits viele Grundstücke verkauft

Niederauer
Werbung ist eigentlich kaum mehr nötig, für das Wohngebiet an der Niederauer Straße. Von den 15 neuen Baugrundstücken, die jetzt auf der rund 1 Hektar großen Erweiterung entstanden, sind vier bereits verkauft, zwei weitere sind reserviert. Dabei steht das Ende der Erschließungsarbeiten erst bevor. Trotzdem betont Oberbürgermeister Olaf Raschke: „Hier am Landschaftsschutzgebiet Nassau finden alle Generationen attraktive Wohn- und Lebensbedingungen vor. Aber gerade für junge Familien ist der Standort ideal.“

Für die spielen neben einer günstigen Verkehrsanbindung, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten und Freizeitangeboten wie dem Wellenspiel natürlich vor allem die Erreichbarkeit von Betreuungs- und Bildungseinrichtungen eine Rolle. So sind nicht nur mehrere Kindertagesstätten in Laufweite zu finden, sondern auch der Bau einer neuen Grundschule in unmittelbarer Nähe ist bereits fest eingeplant.

Rund 480.000 Euro investiert die Stadt in die Beplanung und Erschließung des neuen Baufeldes. Neben der Erschließungsstraße entstehen ein neuer Gehweg sowie elf Parkflächen. Außerdem werden Regen- und Schmutzwasserentsorgung, Trinkwasserversorgung und Telekommunikationsmedien verlegt sowie eine Straßenbeleuchtung installiert.

Zudem sollen 21 neue Bäume gepflanzt werden.

Die Planungen hat die Firma Maut und Selzer, Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbH mit Sitz in Freital übernommen. Ausführende Baufirma war die STRABAG AG, Gruppe Meißen. Für die Pflasterarbeiten war die Firma SAHIN mit Sitz in Meißen verantwortlich.

Ende August soll die Erschließung beendet sein, dann können die neuen Bauherren loslegen.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 106 

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail