Alltag. Aufschwung. Weihnachtszeit. Meißen in den 1950er Jahren

25. November 2022 bis 26. Februar 2023

titel weihnachten ©rbb media GmbH, Berlin 2021titel weihnachten ©rbb media GmbH, Berlin 2021

Kindheitserinnerungen im Stadtmuseum

Im Stadtmuseum geht es unter dem Motto „Alltag. Aufschwung. Weihnachtszeit“ auf eine Zeitreise in die Weihnachtsfeste der 50er Jahre. Besonders für die älteren Meißner lebt da sicher noch so manche Erinnerung auf. Doch auch die Kleinen dürften bei den Spielsachen und Dekorationen von damals ins Staunen kommen.

Ab 26. November halten passende Ausstellungsstücke und so manche kleine Überraschung rund um den Advent im Meißen der Nachkriegszeit Einzug in die Ausstellungsräume.

Damals wurden bereits die Adventssonntage feierlich begangen und ab Heiligabend - obwohl der noch ein Arbeitstag mit acht Stunden war, innig Weihnachten gefeiert. Auch der Ski- und Rodelsport erfreute sich großer Beliebtheit in den damals noch schneereichen Wintermonaten.

Von der Atmosphäre der früheren Weihnachtstage zeugen weihnachtlich-winterliche Motive bildender Künstlerinnen und Künstler aus Meißen wie Herbert Aschmann, William Baring, Rudolf Schmidt, Rudolf Kanka, Hanna Hausmann-Kohlmann und Anni Jung. Aus Anlass seines 140. Geburtstages wird zudem eine kleine Auswahl winterlicher Stadtbilder des  Meißner Malers und Plastikers Oskar Burkhardt (1882-1960) gezeigt.

Für leuchtende Augen bei den Jüngsten sorgt eine H0 Modelbahn samt Platte, die eigens für die Weihnachtszeit wieder auf Vordermann gebracht wurde. Die  H0 Spurweite hatte sich in den 1950er Jahren erstmals bei deutschen Modelleisenbahnern etabliert.